AUTOSAR, Infotainment und TCP/IP

Software-Entwicklung, die Integration von Konsumelektronik in die Fahrzeuginfrastruktur und die Vernetzung von Steuergeräten sind die Hauptthemen des neuen Branchentreffs der Fachzeitschrift "Elektronik automotive".

Der 1. Elektronik automotive congress wird am 19. Mai im Novotel Messe München stattfinden. Neben dem Themenbereich Software-Entwicklung - der aufgeteilt ist in die Unterbereiche System-Entwuf und AUTOSAR - stehen die Konsumelektronik und die Fahrzeugvernetzung im Fokus der Veranstaltung, die sich in erster Linie an Entwicklungsspezialisten und technisches Management richtet.

Die Veranstaltung ist einer der ersten Auftritte der "Realtime Experts", einer Kooperation der Firmen Gliwa, AbsInt und Symtavision, die ihren Kunden gebündelte Kompetenz bei der Entwicklung von Echtzeitsystemen bieten wollen.

Besucher erwarten nicht nur technisch-fundierte Vorträge, sondern zudem eine Ausstellung ausgewählter Firmen, die ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

Die Teilnehmergebühr beträgt lediglich 295 Euro, bei Anmeldung bis zum 9. April sogar nur 269 Euro.