Automotive-Halbleitermarkt am Wendepunkt

Laut den Analysten von Databeans soll die Talsohle gegen Ende des Jahres 2009 durchschritten sein und die Umsätze mit Automotive-Halbleitern wieder schrittweise steigen – der weltweite Umsatz des Jahres 2009 soll knapp über 15 Mrd. Dollar liegen.

Seit der Einführung des Automobils im späten 19ten Jahrhundert war der amerikanische Markt der größte Automobilmarkt weltweit – auch dank der einheimischen OEMs wie GM, Ford, Chrysler und andere. Im Laufe des 20ten Jahrhunderts definierte sich der Status eines Amerikaners schlichtweg über dessen Automobil – dies war ein ausschlaggebender Grund für den wirtschaftlichen Aufstieg der Vereinigten Staaten zu der Wirtschaftsnation die sie heute ist.

Allerdings stellt das Jahr 2009 einen historischen Wendepunkt des globalen Automobilmarktes dar. Im Laufe des ersten Halbjahres 2009 hat der chinesische Markt mit insgesamt 6,1 Mio. abgesetzter Fahrzeuge zum ersten mal überhaupt den der USA, mit 5,8 Mio. abgesetzten Automobilen im gleichen Zeitraum, als weltweit größten Absatzmarkt überholt. Dieses rasante Wachstum in China resultiert aus dem Maßnahmenpaket zu Beginn des Geschäftsjahres 2009, das die chinesische Regierung zur Steigerung der Absatzzahlen ins Leben rief. Dies beinhaltete Kaufanreize für umweltfreundliche Automobile einhergehend mit Steuererlässen beim Autokauf und durch bereitgestellte Fördermittel.

Aber auch ohne dieses Maßnahmenpaket explodiert der chinesische Automobilmarkt seit Jahren. Bereits im Jahr 2006 überholte dieser den japanischen Automobilmarkt und avancierte bezüglich abgesetzter Fahrzeuge zum zweitgrößten Absatzmarkt weltweit. Aller Vorrausicht nach und bei unveränderten Vorraussetzungen wird China am Ende des Geschäftjahres 2009 der größte Absatzmarkt für Automobile weltweit sein.

Als Antwort auf den stark rückläufigen US-Automobilmarkt, rief die Regierung der Vereinigten Staaten mehrere Programme ins Leben, die den Absatz von Neufahrzeugen ankurbeln sollen – bekannt unter dem Begriff »Cash for Clunkers« oder unter der offiziellen Bezeichnung »Car Allowance Rebate System« (CARS). Mit dem gesetzlich verabschiedeten, bundesstaatlichen Förderprogramm CARS stellt die US-Regierung insgesamt eine Mrd. Dollar bereit, um die Bevölkerung dazu zu bewegen, ihr altes Auto gegen ein neues umweltfreundlicheres Modell einzutauschen. Jedem Bürger der dies in Anspruch nimmt, stellt die Regierung einen Zuschuss in Höhe von 3500 bis 4500 Dollar (in Abhängigkeit zum gewählten Neufahrzeug) in Aussicht.