Patentanmeldungen Automobilindustrie ist erneut Spitzenreiter

Erstmals seit vier Jahren stiegen die Patentanmeldungen beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) wieder auf über 61.000. Als besonders innovativ zeigt sich dabei nach wie vor die Autobranche.

Exakt 61.311 Erfindungen wurden im Jahr 2012 beim DPMA zum Patent angemeldet. Dies waren 1.704 Anmeldungen (+2,9 Prozent) mehr als 2011. 76 Prozent der Anmeldungen stammen von Anmeldern, die ihren Wohn- oder Firmensitz in Deutschland haben, 24 Prozent von Anmeldern mit Sitz im Ausland.

Am innovativsten sind nach wie vor der Fahrzeug- und der Maschinenbau. Diese Branchen führen die deutsche Patentstatistik seit Jahren an. Die Automobilindustrie ist damit als Spitzenreiter bei den Patentanmeldungen Innovationstreiber Nr. 1. So wird die Liste der 50 aktivsten Patentanmelder wird weiterhin mit großem Vorsprung von der Robert Bosch GmbH mit 3.972 Anmeldungen angeführt. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen wie in den Vorjahren die Daimler AG (1.991 Anmeldungen) und die Siemens AG (1.921 Anmeldungen).

Cornelia Rudloff-Schäffer, Präsidentin des DPMA, hebt insbesondere den Erfindungsreichtum der deutschen Entwickler im europäischen Vergleich hervor: „Mit Kreativität trotzen Einzelerfinder, Mittelständler und große Industrieunternehmen in Deutschland der Finanz- und Schuldenkrise und sind international ein Vorbild. Bei Patentanmeldungen stehen sie weltweit auf den Spitzenplätzen und führen in Europa bei angemeldeten und erteilten Patenten.“