Aufzeichnung von automotiven Bussystemen

Mit dem CARcorder bietet IXXAT ein universelles, automotives Diagnose- und Logging-System für alle im Fahrzeug verwendeten Kommunikationsbusse.

Mit seinen zwei Prozessoren ermöglicht das lüfterlose Gerät ein verlustfreies, synchrones Aufzeichnen des Datenverkehrs aller angeschlossenen Feldbusse.  Hierzu verfügt der CARcorder über eine FlexRay-, sechs CAN-, vier LIN-, eine K-Line-, eine Ethernet-, eine Digital/Analog-I/O- und eine RS232-Schnittstelle. Die Logging-Applikation läuft auf einem Embedded-PC mit einer Taktfrequenz von 520 MHz und dem Betriebssystem Windows CE. Ein separater Feldbus-Controller ermöglicht die Aufzeichnung der Daten in Echtzeit mit einer Zeitstempel-Genauigkeit von 1 µs.

Der CARcorder wird in einem robusten Alu-Gehäuse geliefert, verfügt über eine integrierte USV für bis zu 10 Sekunden Spannungsunterbrechung und benötigt im Deep-Sleep-Mode weniger als 10 mW Leistung. Das Aufwecken erfolgt mit der ersten gültigen Botschaft, die auch aufgezeichnet wird.

Mit der PC-basierten Bedien-Software lässt sich das Gerät konfigurieren. Dabei können Trigger-Bedingungen definiert und Diagnose-Jobs erstellt werden. Die Konfiguration der Feldbusse erfolgt über den Import der zugehörigen Busbeschreibungsdateien (CANdB, FIBEX, A2L, ODX, open XML). Trigger und Filter werden über eine Script-Sprache definiert. Die Software unterstützt den Anwender dabei durch eine Syntax-Highlight- und Check-Funktion.

Diagnose-Jobs lassen sich per Drag&Drop-Menü steuergerätebezogen definieren. Zur Leistungssteigerung wird die komplette Konfiguration in ausführbaren Code übersetzt und anschließend auf das Gerät geladen. Auf der embedded world zeigt IXXAT den CARcorder in einer Vorführversion. Die erste marktreife Version des Gerätes ist für die zweite Jahreshälfte 2009 geplant.