Aufwärts/Abwärts-Wandler für Automotive

Neuer Baustein von Texas Instruments mit vollständig integrierten Leistungsschaltern stabilisiert die Ausgangsspannung und vereinfacht die Entwicklung von Power-Designs.

Ein Power-Management-IC, das für eine konstant regulierte Ausgangsspannung von 5 V selbständig zwischen Buck- und Boost-Modus umschaltet, hat Texas Instruments vorgestellt. Der "TPIC74100-Q1" eignet sich besonders für den Einsatz im Automotive-Bereich und arbeitet mit einem Eingangsspannungsbereich von 1,5 V bis 40 V, wobei der maximale Laststrom 1 A beträgt.

Da keine externen Komponenten erforderlich sind, vereinfacht der Baustein die Entwicklung. Durch die Implementierung eines Clock-Modulators (Schaltfrequenz 440 kHz) und einer anpassbaren Anstiegsgeschwindigkeit reduziert der Baustein außerdem elektromagnetische Interferenzen (EMI) im System.