Personalie Aufsichtsrat der Daimler AG gewählt

Wird in der Hauptversammlung Anfang April erstmalig als Anteilseignervertreterin der Daimler AG gewählt: Andrea Jung.
Wird in der Hauptversammlung Anfang April erstmalig als Anteilseignervertreterin der Daimler AG gewählt: Andrea Jung.

1.100 Wahldelegierte des Daimler-Konzerns haben zehn Vertreter der Arbeitnehmerseite (sieben Arbeitnehmer des Konzerns, darunter ein Vertreter der leitenden Angestellten, und drei Gewerkschaftsvertreter) in den Aufsichtsrat der Daimler AG gewählt.

Einige der Aufsichtsratsmitglieder der Arbeitnehmer wurden im Amt bestätigt. So wurden Erich Klemm, Michael Brecht, Jürgen Langer, Jörg Spieß wiedergewählt, neu hinzu kamen Elke Tönjes-Werner und Wolfgang Nieke.

Als Gewerkschaftsvertreter werden Jörg Hofmann wie bisher und Sabine Maaßen als neues Mitglied in den Aufsichtsrat einziehen. Mit Valter Sanches wird auf der Arbeitnehmerbank auch weiterhin ein Gewerkschaftsvertreter aus dem Ausland im Aufsichtsrat der Daimler AG sitzen. Dr. Frank Weber wurde erstmals in den Aufsichtsrat gewählt und wird in der neuen Aufsichtsratsperiode die leitenden Angestellten vertreten. Mit den neu in den Aufsichtsrat gewählten Elke Tönjes und Sabine Maaßen vertreten erstmals zwei Frauen die Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat.

Der Aufsichtsrat insgesamt besteht aus je zehn Mitgliedern der Anteilseigner und der Arbeitnehmer. Die Aufsichtsratsmitglieder der Arbeitnehmerseite werden alle fünf Jahre neu gewählt.

In der Hauptversammlung am 10. April 2013 in Berlin steht die Wiederwahl der Anteilseignervertreter Sari Baldauf sowie Dr. Jürgen Hambrecht sowie die erstmalige Wahl von Andrea Jung an. Der Aufsichtsrat wird im Anschluss an die Hauptversammlung aus seiner Mitte den stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden wählen. Darüber hinaus sind Ausschussmitgliedschaften neu gewählter Aufsichtsratsmitglieder festzulegen.
Das Amt der neu gewählten Aufsichtsratsmitglieder beginnt nach der Hauptversammlung im Jahr 2013 und endet mit der Hauptversammlung 2018.