Audioprozessoren für flexibles Signalrouting

Analog Devices erweitert seine SigmaDSP-Familie um die drei Audioprozessoren ADAU1442, ADAU1445 und ADAU1446, die für »Head Units« und Verstärker entwickelt wurden, bei denen Signale mehreren Audioquellen verarbeitet werden müssen.

Alle drei Prozessoren arbeiten mit einem Audio-Befehlssatz und enthalten eine flexible Audio-Routing-Matrix (FARM), mit der Entwickler die Komplexität der Signalführung im System reduzieren können. Außerdem lassen sich Abtastratenunterschiede der verschiedenen Eingangsquellen (DVD-Player, Satellitenradios, GPS-Navigationssystemen und anderen asynchronen Audioquellen) beseitigen.

Mit der FARM-Lösung lassen sich systembedingte Einschränkungen bei Lautsprechern, Verstärkern und Hörumgebungen kompensieren und die Audioqualität durch den Einsatz von Equalizern, Multiband-Kompression, Limitern und Algorithmen von Drittanbietern verbessern.

Die Audioprozessoren enthalten bis zu acht asynchrone Stereo-Sample-Rate-Wandler, einen Sony/Philips-Digital-Interface-(S/PDIF)-Transceiver und serielle Ein-/Ausgänge, die I2S- und Time-Division Multiplexed-(TDM)-Formate unterstützen. Jeder dieser Eingänge kann mit dem SigmaDSP-Core oder einem der Ausgänge verbunden werden.

Der SigmaDSP-Core unterstützt volle 28-bit-Verarbeitung (56 Bit im Double-Precision-Mode), synchrones Parameter-Loading zur Sicherstellung der Filterstabilität und eine hohe Code-Effizienz in Zusammenarbeit mit der grafischen Entwicklungsumgebung SigmaStudio von Analog Devices. SigmaStudio enthält Audioverarbeitungsblöcke wie FIR- und IIR-Filter, Dynamikprozessoren, Mischer, Low-Level-DSP-Funktionen und Algorithmen von Drittanbietern.