Auch Valeo spürt die Krise

Im Geschäftsjahr 2008 sanken Valeos Betriebserträge um 9 Prozent. Der Umsatz ging um 4,3 Prozent und die Automobilproduktion um knapp 6,3 Prozent zurück. Um die Liquidität zu wahren, werden wie geplant 5000 Stellen wegfallen.

Die Betriebseinhamen für das Geschäftsjahr 2008 beliefen sich auf 8,825 Mrd. Euro nach noch 9,689 Mrd. Euro in 2007. Der Bruttogewinn betrug 1,314 Mrd. Euro - 12,2 Prozent weniger als 2007 (1,497 Mrd. Euro). Die Umsatzrendite sank um 33,5 Prozent, was 2,6 Prozent der gesamten Umsatzerträge bei einem Rückgang um 1 Prozentpunkt verglichen mit 2007 darstellt. In der ersten Jahreshälfte lag der Gewinn noch bei 203 Mio. Euro: ein Anstieg um 15 Prozent im Vergleich zu 2007. Wegen der einsetzenden Automobilkrise in der zweiten Jahreshälfte, belief er sich in diesem Zeitraum nur auf 27 Mio. Euro: ein Rückgang um satte 84 Prozent.

Das Betriebseinkommen wies einen Verlust von 52 Mio. Euro im Vergleich zu einem Gewinn von 319 Mio. Euro in Jahre 2007 auf. Darin eingeschlossen sich auch die Kosten in Höhe von 241 Mio. Euro in Bezug auf das Vorhaben, die Zahl der permanent Beschäftigten um 5000 Mitarbeiter zu verringern und einer Beeinträchtigungsgebühr in Höhe von 58 Mio. Euro.