Infotainment Anzahl der RSE-Systeme verdoppelt sich bis 2015

Die Nachfrage nach Rear-Seat-Entertainment-Systemen wird nach Expertenmeinung in den nächsten Jahren stark zunehmen. Dabei sollen diese Systeme nicht mehr nur als Ersatz-Babysitter für Kinder auf den hinteren Plätzen dienen, sondern umfangreiche Funktionen für alle Altersklassen zur Verfügung stellen.

Waren Rear-Seat-Entertainment-Systeme in der Vergangenheit meist lediglich mobile DVD-Player mit kleinem Display, so sollen diese künftig zu echten multifunktionalen Unterhaltungsinstrumenten werden. Im Zuge dessen wird die Zahl der weltweit verkauften Systeme von 3,1 Mio. Stück im Jahr 2009, bis auf 5,6 Mio. Stück im Jahr 2015 anwachsen, so die Analysten von iSuppli.

Moderne RSE-Systeme werden nicht nur die Möglichkeit bieten DVDs abzuspielen, auch Funktionen wie HD-Radio, TV-Empfang und Videospiele oder Schnittstellen wie Bluetooth, USB oder WLAN stehen auf der Agenda. Gleichzeitig wird auch die Größe der verbauten LC-Displays weiter zunehmen: Jaguar steht kurz vor der Einführung eines Systems mit 8-Zoll-Display, im neuen Audi A8 finden sich 10,2-Zoll-Displays und der in Nordamerika verfügbare Toyota Sienna erhält sogar ein 16,4-Zoll-Display. Dies wird u.a. dazu führen, dass auch die Auflösung bis auf HD-Format (1920x1080) anwachsen wird und Blu-ray-Player ihren Weg in Fahrzeuge finden werden.