Aabar übernimmt 40 Prozent des Daimler-Anteils an Tesla

Daimler und sein neuer Großaktionär Aabar Investments PJSC aus Abu Dhabi starten das erste gemeinsame strategische Projekt. Hierfür hat Daimler 40 Prozent seiner Beteiligung an Tesla von knapp zehn Prozent an Aabar verkauft.

Bereits am 19. Mai 2009, an dem Tag an dem sich Daimler mit knapp zehn Prozent an Tesla beteiligt hatte, war es der Wunsch von Daimler und Aabar gewesen, sich gemeinsam an Tesla zu beteiligen. Nach Klärung vertraglicher Details wird dieser Plan jetzt umgesetzt. Mit Hilfe dieses Investments wollen beide Unternehmen sich die Möglichkeit eröffnen, ihr gemeinsames Interesse an der Entwicklung CO2-armer Antriebssysteme zu bündeln.

Vor dem Einstieg Daimlers bei dem amerikanischen Elektroauto-Spezialisten haben beide Automobilbauer bei der Integration von Lithium-Ionen Batterien und Ladeeinheiten für die ersten 1000 Einheiten des smart fortwo electric drive zusammengearbeitet. Um diese Zusammenarbeit zu intensivieren, sieht die im Mai getroffene Vereinbarung vor, dass beide Partner enger bei der Entwicklung von Batteriesystemen, Elektroantrieben und einzelnen Fahrzeugprojekten kooperieren.

»Als wir uns im März an Daimler beteiligten, identifizierten wir für unsere Unternehmen eine Reihe von potenziellen Kooperationsfeldern. Eines davon betraf den Wunsch, uns auf die Entwicklung von Elektrofahrzeugen und auf Projekte zur Reduzierung von C02-Emissionen zu konzentrieren. Unser gemeinsames Engagement mit Daimler bei Tesla steht im Einklang mit dieser Strategie und markiert einen wichtigen Schritt in der Entwicklung unserer Partnerschaft«, erklärt S.E. Khadem Al Quabaisi, Chairman von Aabar. »Wir sind froh darüber, dass Aabar uns bei der Entwicklung von Batteriesystemen und Elektroantrieben unterstützt, um die weltweite Kommerzialisierung von Elektrofahrzeugen zu beschleunigen«, ergänzt Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender von Daimler.

Am 22. März dieses Jahres sicherte sich Aabar 9,1 Prozent des Grundkapitals von Daimler. Verbunden mit dem Einstieg als Großaktionär bei Daimler war eine Absichtserklärung beider Unternehmen, über eine Kapitalbeteiligung hinaus gemeinsam strategische Projekte, etwa bei Fahrzeugen mit Elektroantrieben, auf den Weg zu bringen.