8-Bit-MCUs senken Gesamtkosten in Car-Body-Applikationen

STMicroelectronics kündigt eine neue Serie von 8-Bit-Mikrocontrollern an, die sich für eine Vielzahl von Anwendungen im Auto eignen, von der Scheibenwischersteuerung bis zum Schiebedach.

Die ST7FL-Familie ist mit einem eingebauten EEPROM für die Parameterspeicherung, einem 1,5 bis 8 KByte großen Codespeicher-Bereich und einem internen RC-Oszillator ausgerüstet. Bestimmte Versionen der Familie enthalten eingebaute Peripheriefunktionen wie etwa ein Local Interconnect Network Serial Communication Interface (LINSCITM), das die reibungslose Implementierung kompakter, kosteneffektiver LIN-Lösungen (Local Interconnect Network) in Automotive-Applikationen gestattet. Das mit Selbstsynchronisations-Fähigkeit ausgestattete LIN-Interface kann einen eingebauten RC-Oszillator als Taktquelle nutzen, was den Bedarf an externen Bauelementen weiter verringert.

Die in bleifreien SO-16-, SO-20- und QFN-20-Gehäusen angebotene ST7FL-Familie entspricht in allen Belangen den Qualitätsstandards der Automobilindustrie. Die Produkte ST7FL39, ST7FL19 und ST7FL09 werden bereits in Serie produziert und kosten zwischen 0,70 und 1,00 Dollar (ab 10.000 Stück).