1. Elektronik automotive congress: Einstand nach Maß

Der 1. Elektronik automotive congress, der am 19. Mai in München mit 16 Ausstellern, Sponsoren sowie über 130 Teilnehmer und Referenten stattfand, war ein voller Erfolg.

Unter der fachkundigen Moderation von Prof. Dr. Dieter Nazareth (Hochschule Landshut) und Günther Klasche (ehem. Chefredakteur Elektronik/Elektronik automotive) wurde den mehr als 130 Teilnehmer ein technisch anspruchsvolles Vortragsprogramm präsentiert.

Für die Key-note konnte Prof. Gernot Spiegelberg von der Siemens AG gewonnen werden, der über Elektromobilität und die Änderungen im Individualverkehr referierte. Die künftigen Herausforderungen, so Spiegelberg, liegen nicht nur im Bereich der Elektrofahrzeuge, auch saubere Energiegewinnung und die Übertragung bzw. Verteilung der Energie werden an Bedeutung gewinnen. Das Elektrofahrzeug soll als Bestandteil des Stromnetzes helfen, dieses zu stabilisieren - bereits 100.000 Fahrzeuge wären nach einer Berechnung Spiegelbergs ausreichend.

Die nachfolgenden technischen Präsentationen gliederten sich in die Bereiche »Software-Entwicklung + System-Entwurf«, »Software-Entwicklung + AUTOSAR«, »Consumer meets Automotive« sowie »Fahrzeug-Netzwerk«, und wurden durch einen abschließenden Vortrag zur Rolle der Halbleiter innerhalb der Automobilbranche ergänzt.

Impressionen zur Veranstaltung finden sie im Internet unter www.elektronik-automotive.de.