Vector Informatik stattet eASEE 3.8 mit vier neuen Modulen aus

Das Daten- und Prozessmanagement-Backbone eASEE hat Vector Informatik in Version 3.8 um vier neue Module ergänzt, die das Anforderungs-, Änderungs-, Systemdaten- und hierarchische Software-Konfigurationsmanagement in die Entwicklungsprozesse integriert.

Die vier neuen Module setzen auf dem eASEE-Basissystem auf, welches das Datenmanagement und frei konfigurierbare Workflows bereitstellt. Diese Architektur stellt sicher, dass Prozessdaten nicht an Tool-Grenzen stoßen. Damit wird der Bearbeitungsaufwand reduziert und Abläufe werden transparenter gestaltet. Außerdem vereinfacht diese Architektur die Anbindung von Autorenwerkzeugen wie MATLAB/Simulink an eASEE.