Expansion Symtavision gründet amerikanische Tochter

Symtavision hat amerikanische Tochter mit Sitz in Troy, Raum Detroit, Michigan gegründet.
Symtavision hat amerikanische Tochter mit Sitz in Troy, Raum Detroit, Michigan gegründet.

Symtavision hat eine US-Tochter, die Symtavision Inc., in Troy, Raum Detroit, Michigan, gegründet. Auf der Basis jahrelanger Geschäftsbeziehungen mit amerikanischen OEMs im Automotive-Bereich soll die Tochter das Wachstum des Braunschweiger Unternehmens auf dem nordamerikanischen Markt vorantreiben.

Dabei wird sich die neue Firma zu Beginn vor allem darum kümmern, bestehenden und neuen amerikanischen Automotive-Kunden – OEMs und Tier1-Zulieferern – die notwendigen Consulting-, Engineering- und Support-Dienstleistungen vor Ort zu bieten.

„Consulting, Engineering-Dienstleistungen und Support vor Ort sind für die groß angelegte Einführung der Timing-Analyse in laufenden und zukünftigen Entwicklungsprozessen der Kunden, die Bereiche wie EE/Architektur, Fahrzeugbordnetze und Steuergeräte betreffen, unverzichtbar“, unterstreicht Dr. Marek Jersak, Geschäftsführer von Symtavision die Beweggründe für das neue Unternehmen. „Daneben ist es auch wichtig, mit Tier1-Zulieferern vor Ort zusammenzuarbeiten, die in der Timinganalyse einen strategischen Vorteil bei der Zusammenarbeit mit den amerikanischen OEMs sehen.

Die weitere Planung sieht die kurzfristige Einstellung eines Sales-Managers für die Region vor, der den Umsatz bei den amerikanischen Automotive-Kunden steigern und außerdem die Entwicklung eine größeren amerikanischen Vertriebs- und Dienstleistungsorganisation vorantreiben soll.