Energie-Management Subaru setzt auf neue Batteriediagnose

Seit 1.7.2013 im Einsatz in Subaru-Werkstätten: Die GRX-3555 Batteriediagnosestation von Midtronics.
Seit 1.7.2013 im Einsatz in Subaru-Werkstätten: Die GRX-3555 Batteriediagnosestation von Midtronics.

Subaru hat sich für das Batteriediagnose-Center GRX-3555 von Midtronics entschieden. Dieses ist ab sofort verpflichtenden Servicestandard in allen Subaru-Werkstätten.

Das Gerät wurde insbesondere für Pflege und Wartung von Enhanced Flooded Batteries (EFB) entwickelt, die in Fahrzeugen mit Start-Stopp-System eingesetzt werden. Subaru bietet die Modelle Subaru XV, Impreza sowie Forester mit Stopp-&-Go-Startautomatik an und wird diese Technik künftig auch in anderen Baureihen einsetzen.

Die Midtronics GRX-3555 Diagnosestation wurde eigens für Subaru entwickelt. Neben der reinen Funktionsprüfung kann damit auch die komplette Diagnoseroutine durchgeführt und die Batterie geladen werden. Die Diagnosefunktion umfasst neben Leitfähigkeits- und Belastungstests auch einen Stromlade-Akzeptanztest. Ein integrierter Schnelltestmodus ermöglicht es dem Anwender, innerhalb kürzester Zeit einen Batteriestatus abzufragen. Alle Diagnose- und Ladevorgänge können auch bei eingebauter Batterie erfolgen. GRX-3555 eignet sich auch für die Diagnose von Standard-Batterien in anderen Modellen.

Das Gerät lässt sich via SD-Karte aktualisieren, so ist es auch in der Lage, künftige Batterietypen zu testen.