SOME/IP-Stack Simulation und Test von Automotive Ethernet

Das SOME/IP-Protokoll bringt Ethernet ins Automobil. Mit dem SOME/IP-Stack stellt iSyst eine modulare Lösung für die Simulation und den Test von Automotive Ethernet zur Verfügung.

In Verbindung mit der Echtzeit-Middleware Gamma V der Firma RST soll der SOME/IP-Stack eine echtzeitfähige Ausführung sicherstellen: Einerseits ist die vollständige Simulation eines SOME/IP-Netzwerkes möglich, andererseits ist der Einsatz für die Emulation von Steuergeräten sowie die Restbussimulation (z. B. für HIL-Anwendungen) durchführbar. Die Konfiguration der Simulation ist über FIBEX-Dateien automatisch generierbar. Die Visualisierung erfolgt über die Embedded-Grafik XiBase 9 von XiSys.

Der Stack stellt die SOME/IP-Funktionen nach AUTOSAR 4.2 zur Verfügung. Für den Test stehen weitreichende Möglichkeiten zur Fehlerinjektion direkt im Stack zur Verfügung, wie zum Beispiel:

  • Manipulation der Längenfelder
  • Verfälschung aller UDP- und SOME/IP-Daten
  • Ausfall von SOME/IP-Events und SOME/IP-Fields
  • Manipulation der Zykluszeiten
  • Manipulation der E2E-Absicherung (z. B. CRC und Alive-Counter)
  • Realisierung von Lasttests
  • Security-Tests für SOME/IP

Durch den modularen Aufbau des Systems sind verschiedenste Anwendungen möglich. Je nach Anwendungsgebiet können verschiedenste Plattformen (z. B. ARM Cortex-A8 oder Intel Core i7) zum Einsatz kommen. Anwendungsmöglichkeiten sind zum Beispiel:

  • Simulation der Kommunikation kompletter SOME/IP-Netzwerke
  • Restbussimulation für reale Steuergeräte in der Entwicklung
  • SOME/IP-Gateway-Applikation für verschieden Bussysteme
  • Mobiles Gerät zur Analyse der Daten im SOME/IP-Netzwerk