K2L MOST150-coax-Werkzeugkette unterstützt kompletten Entwicklungs-Prozess

MOST150-coax-Werkzeugkette von K2L.
MOST150-coax-Werkzeugkette von K2L.

K2L hat eine MOST150-coax-(cPHY)-Werkzeugkette entwickelt, die die Anwendungsentwicklung, die gesamte Systemabsicherung, Tests, Simulation, Systemanalyse, Verifikation und Stress-Szenarien umfasst.

Der Hauptbestandteil dieser Werkzeugkett ist der OptoLyzer MOCCA compact 150c, eine All-in-one Hardware-Schnittstelle, die alle gängigen Automotive-Bussysteme unterstützt: CAN, LIN, FlexRay und MOST. Diese Integration ermöglicht synchrone Zeitstempel-Informationen für alle Nachrichten und Ereignisse dieser verschiedenen Quellen.

Der OptoLyzer MOCCA compact 150c enthält ein voll integriertes cPHY-Frontend, das den MOST150c Spy-Modus, den Node-Modus sowie Stressfunktionen unterstützt. Mit verschiedenen Software-Optionen werden Anwendungen wie Analyse und Verifikation (OptoLyzer Suite) sowie Tests und Simulation (Automotive Test System) unterstützt.

Das MOST PCI Toolkit 150c steht ebenfalls zum Testen und Simulieren von MOST150 cPHY Streaming-Anwendungen bereit. Damit können MOST150 Streaming-Daten (synchron oder isochron) schnell und einfach gesendet oder empfangen werden – durch einfaches Klicken auf eine GUI-Schaltfläche – und das ohne Code-Programmierung.

Der C-O Converter ist eine Converter Box, die als Gateway zwischen MOST150 oPHY und cPHY Systemen fungiert. Sie erlaubt unter anderem die Nutzung vorhandener MOST150 oPHY Tools oder sogar Geräten in MOST150 coax Systemen, und verringert damit die Entwicklungskosten und beschleunigt die Markteinführung.

Neben dem weit verbreiteten POF-basierenden Physical Layer unterstützt MOST150 nun einen kostengünstigen elektrischen Physical Layer auf Basis von Koaxialkabeln. Die Nachfrage dafür dürfte vor allem bei OEMs und deren Zulieferern, die an MOST150 coax-basierenden Automotive-Infotainment-Systemen und Geräten arbeiten, hoch sein.