Messsystem Kompaktes All-in-One-Messgerät

Das All-in-One-Messgerät DS Minitaur von measX.

Mit DS Minitaur bringt measX ein All-in-One-Messgerät in einem äußerst kompakten Gehäuse auf den Markt, das neben acht analogen und 24 digitalen Eingängen auch acht Zählern sowie zwei CAN-Bus-Ports enthält.

Alle Signale sind Hardware-mäßig synchronisiert und dank des integriertem Low-Power-Industrie-PCs mit Solid State Harddisk (bis zu 250 GByte) stellt das DS Minitaur ein All-in-One Gerät dar. Durch einen portablen LCD-Bildschirm und eine Tastatur lässt sich das Gerät zudem zu einem vollwertigen PC aufrüsten, der über vier USB-Schnittstellen und neben der kabelgebundenen LAN-Schnittstelle auch über WLAN verfügt. Optional lässt sich ein 100-Hz-GPS-Empfänger integrieren. Über eine zusätzlich erhältliche Heiz-/Kühleinheit wird der standardmäßige Temperatureinsatzbereich (0 bis 50 °C) auf -20 bis 55 °C erweitert.

Für den mobilen Einsatz verfügt das Messgerät über eine Wide-Range-Spannungsversorgung (6 - 36 V DC) und über ein robustes Gehäuse aus Carbonfaser und Aluminium. Die Datenerfassung auf den acht analogen Multisensor-Eingängen erfolgt simultan mit bis zu 200 kHz/Kanal und einer Genauigkeit von 24 Bit. Die analogen Eingänge verfügen über Front-End-Verstärker für die direkte Messung von Spannungen im Bereich 10 mV - 10 V (200 V mit MSI-Adapter) und Dehnmessstreifen. Für Temperatur- (Thermoelemente, PT100 etc), IEPE- oder andere Sensoren stehen verschiedene MSI-Verstärker mit den entsprechenden Sensoranschlüssen zur Verfügung. Für die verschiedenen Sensortypen ist im Gerät eine Spannungsversorgung (6 bzw.12 V) integriert.

Die 24 digitalen Eingänge sind voll synchronisiert mit den analogen Kanälen. Die ebenfalls synchron ausgelesenen acht Zähler ermöglichen unter anderem Encoder-Messungen oder Frequenzzählungen. Zusätzlich verfügen sie über einen "supercounter“-Modus, der bei Frequenzmessungen die Zählergenauigkeit erhöht. Die CAN-Ports können über zwei CAN-Bus-Lines mit voller Geschwindigkeit mit einem Fahrzeug-CAN-System kommunizieren oder auch spezielle Sensoren, die über ein CAN-Schnittstelle verfügen, bedienen. Neben CAN (CAN 2.0b mit Datenraten von 1 MBit/s) unterstützen sie auch OBDII und J1939.