National Instruments Isoliertes Analogausgangsmodul NI PXIe-4322

Das PXIe-4322 kann bis zu 16 V oder 20 mA pro Kanal zur Verfügung stellen.
Das PXIe-4322 kann bis zu 16 V oder 20 mA pro Kanal zur Verfügung stellen.

Heutzutage beinhalten hochentwickelte Kraftfahrzeuge bis zu 30 Millionen Zeilen Software-Code. Neben den Produktionstests, die ebenfalls gewisse Herausforderungen mit sich bringen, sind anspruchsvolle Prüftechniken, wie Hardware-in-the-Loop-Tests, zwingend erforderlich. Mithilfe des isolierten Analogausgangsmoduls NI PXIe-4322, dem neuesten Mitglied der SC-Express-Produktfamilie von National Instruments, lassen sich diese Herausforderungen zuverlässig bewältigen.

Kraftfahrzeuge verfügen häufig über eine Vielzahl von Sensoren, die ihre Informationen entweder in Form von Spannung oder Strom ausgeben. Viele dieser Sensoren liefern jedoch mehr als die üblichen 10 V bzw. 0-10 V oder 0-10 mA, die durch einen Großteil der klassischen Datenerfassungsmodule abgedeckt werden. Das PXIe-4322 sorgt für eine Erweiterung der Produktpaletten und kann bis zu 16 V oder 20 mA pro Kanal zur Verfügung stellen. Zwischen den Ausgangsmodi Spannung oder Strom kann kanalweise auf Softwarebasis umgeschaltet werden.

Autobatterien haben i. d. R. eine Spannung zwischen 12,8 und 13,8 V. Bei Kraftfahrzeugen mit einem höheren Gewicht, z. B. bei Geländefahrzeugen oder LKWs, beträgt sie jedoch bis zu 36 V. Für diese Fahrzeuge sind Sensorstimulationen nötig, die ebenfalls in einem höheren Spannungsbereich liegen. Weil das NI PXIe-4322 kanalweise isoliert ist, lassen sich zum Erreichen der benötigten 36 V zum Beispiel zwei Kanäle in Reihe geschaltet werden. Wenn zum Testen nicht die volle Auflösung über den gesamten Ausgangsspannungsbereich benötigt wird, kann die Isolierung des Moduls dazu genutzt werden, um eine externe Spannungsquelle (Offset) vorzuschalten. So lässt sich beispielsweise mit dem isolierten Analogausgangsmodul und einem externen Offset von 24 V ein Ausgangsspannungsbereich von 8 bis 40 V mit einem Kanal realisieren.

Während viele Anwendungen Strom liefernde Ausgänge (Stromquelle) benötigen, erfordern andere, wie HiL-Simulationen, wiederum Ausgänge, die zur genauen Simulation von KFZ-Sensoren Strom ziehen können (Stromsenke). Mit dem NI PXIe-4322 kann Strom für bis zu 20 mA pro Kanal aufgenommen sowie generiert werden. Zum Lösen der anspruchsvollsten Testanforderungen können stromgeregelte Ausgänge zum Einsatz kommen, die in allen vier Quadranten operieren. Das Modul NI PXIe-4322 ist nun das 11. Mitglied der SC-Express-Familie. Alle SC-Express-Produkte verfügen über integrierte Signalkonditionierung und Datenerfassung zum Messen hoher Spannungen, Thermoelemente, Widerstandstemperaturfühler (RTDs), Beschleunigungsmesser, Mikrofone oder aber brückenbasierter Sensoren.