Neue DSP-Generation von Analog Devices Interner Speicher für Automotive-Audio-Applikationen

Die Festkomma-DSPs von Analog Devices sind für kommende Anforderungen neuer und verbesserter Audio-Algorithmen ausgelegt.
Die Festkomma-DSPs von Analog Devices sind für kommende Anforderungen neuer und verbesserter Audio-Algorithmen ausgelegt.

Die neue DSP-Generation von Analog Devices bietet einen größeren internen Programm- und Datenspeicher für Automotive-Audio-Applikationen.

Analog Devices kündigte vier für Automotive-Anwendungen qualifizierte Festkomma-DSPs (digitale Signalprozessoren) an. Die SigmaDSP-Prozessoren ADAU1466 und ADAU1467 sind für die kommenden Anforderungen neuer und verbesserter Audio-Algorithmen ausgelegt. Sie bieten eine hohe Leistungsfähigkeit auf dem Gebiet der Festkomma-DSPs. Im Vergleich zur vorherigen Genereation wurde die Kapazität des Programmspeichers auf das Dreifache vergrößert und der Datenspeicher verdoppelt. Die Bausteine ADAU1463 und ADAU1467 haben ein 88-pinniges LFCSP-Gehäuse. Davon lassen sich acht als serielle Dateneingänge oder -ausgänge konfigurieren.

Die zusätzlichen Pins liefern eine höhere Flexibilität in Verstärker- oder Head-Unit-Designs, um unter anderem Anwendungen wie Freisprechanlagen, aktive Störgeräuschunterdrückung oder akustische Rauschreduzierungs-Algorithmen zu unterstützen. Wie auch alle anderen SigmaDSP-Prozessoren, basieren beide Bausteine auf einer für effiziente Audioverarbeitung optimierten Hardwarearchitektur.

Die Vierfach-MAC-Architektur (Multiply-Accumulate) der Prozessoren enthält audiospezifische Hardwarebeschleuniger. Sie sorgen für eine verbesserte Rechenleistung in latenzsensiblen Anwendungen. Bei der ADAU146x-Serie kommt das grafische Programmiertool SigmaStudio von ADI zum Einsatz, das mit minimalem Einarbeitungsaufwand eine schnelle Entwicklung und Abstimmung von Signalflüssen und Anwendungen gestattet.

Die ADAU146x-Serie bietet eine hohe Leistungsfähigkeit in Bezug auf paralleler Verarbeitung von Instruktionen, Flexibilität und System-Skalierbarkeit. Für traditionelle und anspruchsvolle Anwendungen stehen den Systemdesignern ein kosteneffektiver 150-MHz- und ein 300-MHz-DSP-Core zur Verfügung. Der mit 300 MHz getaktete DSP-Core erreicht bis zu 1,2 GMACs und verarbeitet 6.144 Instruktionen bei einer Audio-Abtastrate von 48 kHz.

Die eingebauten, Stereo-ASRCs (Asynchronous Sample Rate Converters), die Audio-Signal-Router-Matrix und das integrierte RAM, das doppelt so groß ist wie bei der vorigen Generation, erlauben eine vielseitige und vereinfachte Ausführung anspruchsvoller Algorithmen. Die integrierte PLL und die flexible Taktgenerator-Hardware können bis zu 15 Audio-Abtastraten gleichzeitig generieren.

Der energieeffiziente Core der ADAU146x-Serie verarbeitet komplette Signalflüsse mit einer Leistungsaufnahme von nur wenigen hundert mW, und selbst bei maximaler Programmauslastung werden bei 25 °C weniger als 1 W aufgenommen. Die DSPs der Reihe ADAU146x eignen sich als idealer Ersatz für größere und teurere DSPs, die bei vergleichbarer Verarbeitungsleistung mehr Strom verbrauchen. Flexibel konfigurierbare serielle Ports, S/PDIF-Schnittstellen, universelle Eingangs- und Ausgangs-Pins und 10bit-ADCs ermöglichen den Anschluss der ADAU146x-DSPs an eine breite Palette von Audio-Bausteinen wie etwa ADCs, DACs, Digitale Audio-Bausteine, Verstärker und andere Steuerungsschaltungen, während gleichzeitig die Komplexität der Systeme erheblich reduziert wird.