Göpel electronic GmbH Frame-Generator unterstützt jetzt auch APIX

Göpel electronic hat seine LVDS-Frame-Generatoren USB4115 und basicCON 4115 um eine Unterstützung für den APIX-Standard erweitert. Zusätzlich zur Videodatenübertragung per LVDS bietet APIX die Möglichkeit auch Steuerinformationen mit zu übertragen.

Die neue Version des Frame-Generators 4115 unterstützt die im APIX-Standard vorgesehenen Betriebsarten einkanaliger Betrieb (1 GHz/s), separater Rückkanal sowie Senden und Empfangen auf einem gemeinsamen Kanal (0,5 Gbit/s). Die Bildausgabe erfolgt mit einer einstellbaren Farbtiefe von 10 bis 24 bit. Die Seitenbandinformationen können vom Anwender parallel zu den auszugebenden Bilddateien über eine USB-Schnittstelle in den Speicher des integrierten Prozessors geladen werden. Um die Generierung und den Download dieser Daten komfortabel zu gestalten, wurde Programmierschnittstelle (API) der LVDS-Komponenten um die entsprechenden Funktionen erweitert. Über den Rückkanal empfangene Informationen werden vom Prozessor eingelesen und können dort verarbeitet bzw. über die USB-Schnittstelle an die Applikation weitergeleitet werden.

Der Bildspeicher des Frame-Generators 4115 ist für ca. 20 Bilder (Auflösung: 800 x 480 Pixel; Farbtiefe: 24 bit) ausgelegt. In der Software des Moduls ist auch ein Algorithmus zum Verkämmen von Bildern für die Darstellung auf einem Dual-View-Display hinterlegt.