dSPACE-Werkzeuge in Version 5.3 mit vielen neuen Funktionen

dSPACE Release 5.3 bietet u.a. mehr Möglichkeiten für Echtzeittests, eine erweiterte Schnittstellenunterstützung für Bypass-Anwendungen und eine vereinfachte Bearbeitung von CAN-Setups.

Echtzeittests auch mit dem DS1005 PPC Board
Mit der neuen Version der Testmanagement-Software AutomationDesk werden reaktive Echtzeittests jetzt auch bei Multiprozessorsystemen sowie bei der Prozessorkarte DS1005 unterstützt. Solche Tests erfüllen höchste Anforderungen an zeitliche Präzision und Reaktivität, da sie mit Echtzeitgenauigkeit auf Änderungen von Simulationsgrößen reagieren. Die Testausführung findet taktsynchron zum Simulationsmodell auf dem Echtzeitprozessor des HIL-Simulators statt. Die Verwendung der Skriptsprache Python sorgt dabei für sehr hohe Flexibilität und Modularität bei der Testerstellung und erleichtert die Wiederverwendung der Testfälle.

Visualisierung komplexer CAN-Setups
Die neue Version 1.5 des Real-Time Interface (RTI) CAN MultiMessage Blocksets ermöglicht in Kombination mit der Experiment-Software ControlDesk das Monitoring inklusive Filterung von CAN-Rohdaten sowie die Protokollierung als CSV-Datei. Insbesondere für Hardware-in-the-Loop-Anwendungen mit großen CAN-Botschaftenpaketen bedeutet die Verknüpfung mit dem CAN-Navigator eine enorme Arbeitserleichterung. Dessen hierarchische Baumansicht von Controllern, Nachrichten und Signalen erlaubt auch bei größeren Datenmengen einen schnellen Überblick und Zugriff. Über diese Ansicht kann zudem zur Laufzeit zwischen verschiedenen CAN-Setups bzw. einzelnen DBC (Database Container)-Dateien gewechselt werden, so dass sich Testvarianten einfach und schnell ausprobieren lassen.

RTI Bypass Blockset: Unterstützung neuer I/O-Karten und XCP-on-CAN-Gateway
Die neue Version 2.2.2 des RTI Bypass Blocksets unterstützt nun weitere I/O-Karten für Steuergeräte-Zugriffe über CCP (CAN Calibration Protocol) und XCP on CAN: die DS2202-Karte, die DS2211-Karte sowie deren Vorgängerversion DS2210. In Kombination mit weiteren dSPACE-Produkten lassen sich so steuergeräteinterne Daten in Echtzeit über CCP oder XCP on CAN auch im Rahmen von Hardware-in-the-Loop (HIL)-Anwendungen erfassen. Außerdem macht es die neue XCP-on-CAN-Gateway-Funktionalität erstmals möglich, mit mehreren Werkzeugen über XCP gleichzeitig mit einem Steuergerät zu kommunizieren, wenn auf dem Steuergerät nur eine XCP-Service-Instanz abgebildet ist. Zum Beispiel können nun ein dSPACE-Bypass-System und ein Applikationssystem quasi unabhängig voneinander auf das Steuergerät zugreifen. Das RTI Bypass Blockset ist ein Simulink-Blockset, das die komfortable und dialogbasierte Konfiguration von Bypass-Anwendungen sowie die Echtzeitkommunikation mit dem Steuergerät ermöglicht.

Schichtladung für Ottomotor-Modell
Das ASM – Gasoline Engine Simulation Package der Automotive Simulation Models (ASM) verfügt nun über eine Option zur Simulation von Schichtladungen (FSI, Fuel Stratified Injection) bei der Benzineinspritzung.

Geometrische Achsmodelle
Geometrisch modellierte Achsaufhängungen erweitern das ASM – Vehicle Dynamics Simulation Package. Vorteil für den Anwender: es werden keine Messwerte von Achsenprüfständen benötigt. Die geometrischen Achsen können grafisch komfortabel parametriert werden.