Sysgo Vollständige Virtualisierung für Renesas R-CAR H2

Durch eine vollständige Virtualisierung können Betriebssysteme wie Linux und Android zukünftig ohne Anpassung auf dem Echtzeitbetriebssystem PikeOS von Sysgo eingesetzt werden. Zu den unterstützten Systemen gehört Renesas‘ R-CAR-H2-Plattform.

Renesas R-CAR H2 ist die zweite Generation leistungsfähiger System-on-Chip-Infotainment-Systeme für den Automotive-Markt ab 2015 und basiert auf einem ARM Cortex A15 quad core. Neben der vollständigen Hardware-Virtualisierung unterstützt PikeOS das Board mit Automotive-spezifischen Personalities wie Android, AUTOSAR, GENIVI, Linux, Native, OSEK und POSIX. PikeOS kontrolliert die verschiedenen Kerne und Applikationen, die durch patentierte Zeit-, Raum- und Ressourcen-Partitionierung sicher voneinander getrennt sind.

Laut Angabe von Sysgo zeigen Benchmarks, dass sich die Performanz von ELinOS mit der neuen PikeOS Personality in den meisten Fällen nicht von der Performanz ohne PikeOS unterscheidet. Vor allem die Benchmarks von Programmen, die Systemaufrufe oder Exceptions nutzen, profitieren von Hardware-Virtualisierung ohne den Mehraufwand der Para-Virtualisierung. Im Gegensatz zur Para-Virtualisierung können bei vollständiger Virtualisierung Betriebssysteme wie Linux und Android zukünftig ohne Anpassung auf PikeOS eingesetzt werden.

PikeOS ist Virtualisierungsplattform und Betriebssystem für Embedded-Systeme zugleich, die mehrere virtuelle Maschinen simultan in einer geschützten Umgebung ermöglicht. Die SSV Technologie (Safe and Secure Virtualization) bietet mehrere Betriebssystemschnittstellen, sogenannte “Personalities”, die gleichzeitig auf einer Hardware laufen können, z.B. eine sicherheitskritische AUTOSAR-Anwendung zusammen mit Linux. Durch seine Mikrokernel-Architektur kann PikeOS sowohl in preissensitiven Geräten mit beschränkten Ressourcen als auch in großen, komplexen Systemen eingesetzt werden.