LightScape Visteon führt neue Marke für Kombi-Instrumente ein

Das Horizon-Cockpit ist Visteons jüngste technologische Entwicklung im Bereich HMI. Dabei interagiert die 3D-Gestenerkennung mit der Menüstruktur des HMI.
Das Horizon-Cockpit ist Visteons jüngste technologische Entwicklung im Bereich HMI. Dabei interagiert die 3D-Gestenerkennung mit der Menüstruktur des HMI.

Die neue Marke LightScape umfasst hochwertige Kombi-Instrumente mit rekonfigurierbaren, hochauflösenden Farbdisplays. Für 2016 ist die Markteinführung eines Instruments geplant, dass mehrere hochauflösende Displays verbinden wird.

Das am aufwändigsten konstruierte Konzept der LightScape-Reihe ist das digitale Display LightScape D3.0 mit komplexer 3D-Grafik (dargestellt auf einem 12,3-Zoll-Display), mit Kameraeingang und Videofunktionen, die auf die Steigerung der Aufmerksamkeit des Fahrers zielen. Gemeinsam mit einem führenden europäischen Automobilhersteller plant Visteon für 2016 die Markteinführung des leistungsstarken LightScape-Kombi-Instruments, das mehrere hochauflösende Displays verbinden wird.

Des Weiteren bietet Visteon eine Reihe hochentwickelter Cockpit-Konzepte mit innovativen Ansätzen für Fahrer und Passagiere zur sicheren Interaktion mit dem Cockpit-Elektroniksystem des Fahrzeugs. Spezielle Kameratechnologie ermöglicht die neuartige Nutzeroberfläche des HMeye-Cockpit-Konzepts. Der Fahrer steuert die Oberfläche mittels Blickrichtung und Kopfbewegung in Verbindung mit Bild-Attribut-Tracking. Die Auswahltasten verbleiben am Lenkrad, um die Reaktionszeit zu minimieren und dem Fahrer die Möglichkeit zu geben, sich besser auf die Straße zu konzentrieren. Weitere Eingabemethoden können hinzugefügt werden, um eine breitere Funktionspalette anzubieten, ohne die Reaktionszeit der Oberfläche negativ zu beeinflussen.

Mit dem Horizon-Cockpit zeigte Visteon seine jüngsten technologischen Entwicklungen im Bereich HMI. Die 3D-Gestenerkennung interagiert mit der Menüstruktur des HMI. Ein modernes Kamerasystem erfasst die Fahrergesten über eine dreidimensionale Kinematik-Hand, die wiederum die Bewegung durch eine virtuelle Hand auf dem Cockpit-Display abbildet. Das Horizon-Cockpit integriert ein innovatives, zweischichtiges Display in zwei Schärfetiefen, das es dem Anwender ermöglicht, mit einer Berührung virtuell durch die erste Ebene auf die Zweite zu gelangen. Das Cockpit beinhaltet zudem ein weiteres berührungsempfindliches Touchpad in Form eines virtuellen Touchscreens.