Version 1.2 der QNX Aviage Multimedia Suite verfügbar

QNX bringt Version 1.2 seiner Multimedia-Middleware für In-Car Infotainment-Systeme QNX Aviage Multimedia Suite auf den Markt, die eine verbesserte Unterstützung für Internet-Streamings, Album Cover Art, Microsoft Zune-Player, DVD-V und die Videowiedergabe bietet.

Darüber hinaus bietet die neue Version eine deutlich schnellere Performance und eine geringere Speichernutzung für Embedded-Designs mit knappen Ressourcen. Sie unterstützt RTP- und HTTP-Streaming und ermöglicht damit, SHOUTcast und andere Internet-Streaming-Media-Standards zu verwenden. Zu den unterstützten Playlisten gehören jetzt auch iTunes, Real Media Player (RMP) und WAX/ASX.

Zudem verbessert Version 1.2 den Support für Cover Art von Musikalben. Funktionen wie Abrufen, Cache-Verwendung und Vorschau führt die Suite ab sofort automatisch durch. Um Musikalben von Apple iPod und Microsoft Zune-Player abzurufen, bietet die Multimedia-Middleware sowohl eine synchrone als auch eine asynchrone Schnittstelle. Die asynchrone Version verhindert, dass die Benutzeroberfläche blockiert wird, wenn das Gerät eine zu lange Antwortzeit hat. Außerdem liefert die Suite Unterstützung für mehrere Abbildungen, wie Front-Cover, Cover-Rückseite oder Anmerkungen sowie größere Bildformate.

Die Neuauflage der Multimedia-Suite benötigt deutlich weniger Speicher, vor allem wenn mehrere Anwender mit der Multimedia-Datenbank verbunden sind. Sie verkürzt die Dauer der Startphase und lässt die Datenbank schneller laden. Hierfür hat QNX sie mit optimierten Algorithmen für eine schneller Metadaten-Synchronisation ausgestattet.

Obendrein fährt Version 1.2 mit einer neuen DVD-Navigation auf, die in Kombination mit den Video-Codecs des optionalen Intel Performance Primitives Package die DVD-Wiedergabe ermöglicht und auch die Video-Formate MPEG-4, H.264, MPEG-2 und H.263 unterstützt. Ein optionales Paket bietet darüber hinaus Audio-Codec-Unterstützung für die TI-OMAP-3-Codec-Engine.

Die QNX Aviage Multimedia Suite läuft auf verschiedenen 32-bit-CPUs und DSPs, einschließlich ARM9+-, SH-4+-, PowerPC-Prozessoren und TI-OMAP sowie auf Automotive-Hardware-Plattformen von Freescale, Renesas, Texas Instruments und Intel. Version 1.2 ist ab sofort erhältlich.