Vernetztes Fahren zur Automatisierung Savari wird Mitglied der 5G Automotive Association

Die Initiative Towards 5G bekommt Zuwachs: Qualcomm Technologies wird neuer Partner.
Savari ist der 5G Automotive Association beigetreten.

Savari ist der 5GAA beigetreten und wird zur Entwicklung von V2X-Standards über die Automotive- und Mobilfunkbranchen hinweg beitragen. Das übergeordnete Ziel der 5GAA ist die Einführung neuer Kommunikationslösungen für das vernetzte und automatisierte Fahren sowie intelligenter Transportsysteme.

Das selbstständig fahrende Auto ist nur möglich mit vernetzter Kommunikation. Der Mobilfunkstandard 5G wird erforderlich, da er im Vergleich zum Vorgänger 100-mal schneller ist und 1000-mal mehr Daten in nahezu Echtzeit übertragen kann – die Informationsbasis für mehr Sicherheit und Effizienz im Straßenverkehr.

Savari ergänzt die bisherige Vereinigung gerade hinsichtlich der Erfahrungen in der Sicherheitskommunikation. Die Mobilfunk-V2X-Technik ermöglicht es Fahrzeugen, mit anderen vernetzten Fahrzeugen und der Verkehrsinfrastruktur 10-mal/Sek. zu kommunizieren. Die V2X-Daten werden in Echtzeit analysiert und erlauben detaillierte Einblicke in die aktuelle Verkehrssituation und der Fahrzeugumgebung. Durch die Kommunikation über das Mobilfunknetz werden die restlichen Verkehrsteilnehmer über die aktuellen Verkehrsdaten informiert. So kann bereits frühzeitig die Geschwindigkeit angepasst werden, da ein Stau oder ein Unwetter die bevorstehende Strecke beeinflussen wird.

Die Mobilfunk-V2X-Technik ist von entscheidender Bedeutung für die weltweiten Sicherheitsanforderungen in Richtung autonomes Fahren. Durch die übergreifende Vernetzung, wird auch die straßenseitige Infrastruktur entsprechend mit der V2X-Kommunikation ausgestattet werden.

Die 5GAA wurde am 27. September 2016 gegründet. Gründungsmitglieder sind Audi, BMW, Daimler, Ericsson, Huawei, Intel, Nokia und Qualcomm.