Bussysteme Ruetz übernimmt Geschäftsbereich MOST von Relnetyx

Mit dem Zukauf des Geschäftsbereichs MOST von Relnetyx will Ruetz System Solutions zum umfassendsten Anbieter von MOST Compliance-Prüfungen werden.
Mit dem Zukauf des Geschäftsbereichs MOST von Relnetyx will Ruetz System Solutions zum umfassendsten Anbieter von MOST Compliance-Prüfungen werden.

Mit Wirkung zum 1. April 2013 hat Ruetz System Solutions den Geschäftsbereich MOST der Relnetyx AG übernommen. Damit will der Hersteller für automobile Datenkommunikation seine Kompetenzbreite über verschiedene Testleistungen und Netzwerktechnologien ausbauen.

Ruetz System Solutions ist mit dem Zukauf in der Lage, komplexe Infotainment- und Fahrerassistenz-Systeme und deren Connectivity zur Außenwelt wie Connected Drive über alle Schichten zu spezifizieren, zu testen und auf ihre Robustheit zu prüfen. Elektronische und elektromechanische Bauelemente und Baugruppen werden dabei hinsichtlich ihrer Zuverlässigkeit und Funktionalität bewertet. Zusätzlich wird die Knowhow-Basis der angebotenen Engineering- und 'Test House as a Service'-Leistungen im Bereich der unteren Schichten des ISO/OSI-Modells erweitert." Mit der Hinzunahme des Tätigkeitsfeldes MOST von Relnetyx erweitern wir das Leistungsangebot für Fahrzeughersteller und Zulieferer signifikant", unterstreicht Geschäftsführer Wolfgang Malek und fährt fort: "Durch die Übernahme sind wir momentan der weltweit einzige Anbieter für MOST Compliance-Prüfungen in sämtlichen Testumfängen und für alle Geschwindigkeiten von MOST."

Er ergänzt: "Mit der zunehmenden Komplexität von Telematik-Systemen wächst auch die Herausforderung, die erforderliche Robustheit von Bauelementen und Systemen zu garantieren. Damit das gelingt, bieten wir einen ganzheitlichen Ansatz zur Bewertung der zugesicherten Eigenschaften. Dies gilt insbesondere für Schlüsselkomponenten der Hardware wie etwa Physical-Layer-Bauelementen."

Für Komponenten zur optischen Datenübertragung wie MOST sind neben rein elektrischen Parametern auch optische und mechanische Eigenschaften im rauen Fahrzeugumfeld zu betrachten. Außerdem sind die Aufbau- und Verbindungstechnik und somit auch der Fertigungsprozess wesentlich aufwändiger als bei Standard-Halbleitergehäusen. Für diese Schlüsselkomponenten stellt das Münchner Unternehmen eine umfangreiche Bewertungsmethodik zur Verfügung und deckt damit sowohl die Charakterisierung der Funktion eines Bauelements im eigenen nach ISO17025 akkreditierten Testlabor als auch die Bewertung des Entwicklungs- und Fertigungsprozesses ab.

Ruetz System Solutions entwickelt die Qualifikationsstandards und Validierungsprozesse unter Anwendung von etablierten Industriestandards und aktuellen Verfahren, beispielsweise Robustness-Validation. Die Design-, Qualifikations- und Charakterisierungs-Prozesse werden überprüft und die Qualifikationsdaten analysiert und statistisch ausgewertet. In den Bereich der Qualifizierung gehören unter anderem die MOST Full-Physical-Layer-Compliance sowie Prüfungen nach "Automotive Application Recommendation for optical MOST Components" der MOST Cooperation.