Vernetztes Fahrzeug Rinspeed „microMAX“ mit „urbanSWARM“-Community-Konzept

microMAX, das vernetzte Schwarm-Auto.
microMAX, das vernetzte Schwarm-Auto.

Auf dem Genfer Automobilsalon werden Rinspeed und Harman ihr ganzheitliches Mobilitätskonzept microMAX vorstellen – inklusive dem passenden Fahrzeug. Dieses kombiniert die Vorteile des öffentlichen mit dem individuellen Verkehr.

„Wir haben ein intelligentes und umweltfreundliches Mobilitätskonzept mit eigenem Fahrzeug entwickelt, das die Vorteile des Individualverkehrs mit denen von Taxen, Carsharing- und Fahrgemeinschaftskonzepten sowie des öffentlichen Nahverkehrs verbindet“, betont Frank M. Rinderknecht, Gründer und Chef von Rinspeed.

Im Fahrzeug selbst präsentiert Harman seine Vision eines auf der unternehmenseigenen Cloud-Plattform basierenden „urbanSWARM"-Community-Konzepts. Dabei werden einzelne Technologien mit einem ganzheitlichen, Cloud-basierten Mobilitätskonzept verbunden, was zum Beispiel den einfachen Zugriff auf Navigationsfunktionen in Echtzeit ermöglicht. Diese basierend auf Informationen aller innerhalb des Schwarm Konzepts verbunden Fahrzeuge für eine dynamische Anpassung der Route an die momentane Verkehrssituation. Weil Fahrtrouten und Ziele, Fahrgeschwindigkeiten und Auslastung aller Fahrzeuge des Schwarms bekannt sind, berechnet das System in Echtzeit mögliche Mitfahrgelegenheiten und - falls erforderlich - auch gleich die Umsteigeoptionen.
Für wen ist das Fahrzeug gedacht? Selbstfahrer, regelmäßige Pendler in Form von festen Fahrgemeinschaften, aber auch für spontane Mitfahrten und die Überbrückung von Teilstrecken können an dieser Mobilitäts-Gemeinschaft teilnehmen. An dem Rinspeed-Projekt beteiligten sich neben Harman auch Unternehmen, wie 4erC GmbH, AEZ Leichtmetallräder GmbH, A.T. Kearney, Carl F. Bucherer, Continental Automotive Switzerland, Eberspächer Climate Control Systems, Esoro AG, Evonik Industries AG, Gaugler&Lutz, Grace Bikes, Konrad Hornschuch AG, Linde Material Handling, Noser Engineering, RWE eMobility, Strähle+Hess, TU Ilmenau, TRW Automotive oder W.I.R.E.

"microMAX" fährt rein elektrisch mit einem Gabelstapler-Antrieb von Linde Material Handling. Geladen wird es an intelligenten Ladesäulen von RWE. Da das Fahrzeug leise unterwegs ist, hat Harman einen akustischen Fußgängerschutz entwickelt, der auf der HALOsonic-Technologie basiert. Ein im vorderen Bereich des Motorraums erzeugtes synthetisches Fahrgeräusch lässt Passanten das Fahrzeug frühzeitig wahrnehmen, besonders da die Klangquelle sich immer an die jeweilige Lastsituation, Drehzahl und Geschwindigkeit anpasst, um beste Hörbarkeit zu garantieren.

Der Innenraum punktet mit einer übersichtlichen VDO-Instrumententafel, deren Zentraleinheit vom Software-Dienstleister Noser für den "microMAX" programmiert wurde. Schaltzentrale für die "urbanSWARM"-Community-Plattform ist der 19-Zoll große HD-Touchscreen mit multi-dimensionalem HMI.

Bilder: 7

Rinspeed microMAX

Vernetztes Fahrzeug