Fahrzeugvernetzung Qualcomm wird Partner der Initiative »Towards 5G«

Die Initiative Towards 5G bekommt Zuwachs: Qualcomm Technologies wird neuer Partner.
Die Initiative Towards 5G bekommt Zuwachs: Qualcomm Technologies wird neuer Partner.

Um die direkte Kommunikation weiter auszubauen, bekommt die Initiative »Towards 5G« mit Qualcomm Technologies ein neues Mitglied.

Ericsson, Orange und die Groupe PSA haben einen wichtigen Schritt in Richtung 5G-Standard für vernetzte Mobilität unternommen und in Frankreich mehrere Anwendungen getestet. Erste Versuche unter realen Bedingungen zeigen das Potenzial der Cellular-V2X-Technologie (C-V2X) auf dem Weg zum 5G-Standard mit zwei Nutzungsmöglichkeiten für vernetzte Mobilität: »See Through« für die Kommunikation zwischen fahrenden Autos und »Emergency Vehicle« mit der Anzeige herannahender Einsatzfahrzeuge in Echtzeit.

Diese beiden in der Entwicklungs- und Testphase im experimentellen Netz befindlichen Dienste nutzen die optimierte Latenz und die hohe Geschwindigkeit des C-V2X-Standards, um zwischen zwei Fahrzeugen einen hochauflösenden Video-Stream herzustellen, der die Mitteilung von Ereignissen in Echtzeit ermöglicht.

Die wegweisenden Netzfunktionen, die in einem neuen Funkzugangsnetz (RAN) umgesetzt werden, das mit IT-Funktionen konfiguriert wurde, ermöglichen die Verbesserung der Ende-zu-Ende-Übertragungen mit einer Verzögerung von nur 17 Millisekunden bei V2N2V-Kommunikationen (Fahrzeug-Netz-Fahrzeug) gegenüber 30 bis 60 Millisekunden in den aktuellen LTE-Netzen, und das bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h. Diese Ergebnisse wurden im Frequenzband 2,6 GHz mit einer Leistung von 100 Mbit/s erzielt.