Bosch On-Board-Unit für satellitengeschützte Lkw-Maut in Deutschland

Bosch stellt eine neue Generation On-Board-Units (OBU) für die satellitengestützte Lkw-Maut in Deutschland zur Verfügung. Die Geräte berechnen auf rund 13.000 km der deutschen Autobahnen sowie 1.000 km vierspuriger Bundesstraßen die Maut für Lastkraftwagen ab zwölf Tonnen Gesamtgewicht.

Die Geräte kommen seit Januar 2013 zum Einsatz und lösen schrittweise ältere Mautgeräte ab. Damit wird in den kommenden drei Jahren der Bestand der Fahrzeuggeräte modernisiert und an die zu erwartende Marktnachfrage angepasst. Seit Beginn des Jahres wurden rund 26.000 Geräte in schwere Lkw eingebaut.

Grundlage der On-Board-Unit ist eine neu entwickelte, leistungsfähige Connectivity-Plattform des Bosch-Geschäftsbereichs Car Multimedia mit integrierter satellitengestützter Positionsbestimmung und GSM-Mobilkommunikation. Die 1-DIN-Schachtgeräte haben eine deutlich erweiterte Rechen- und Speicherkapazität, die auch künftige technische Anforderungen erfüllen kann.

Die in das Fahrzeug integrierte OBU ist das wesentliche Element der automatischen Einbuchung. Sie ortet mittels GPS-Satellitensignalen und weiteren Sensoren die Position des Lkw, erkennt über eine spezielle Karte die befahrenen Streckenabschnitte, berechnet die Höhe der Maut und liefert die Daten in regelmäßigen Abständen per Mobilfunk verschlüsselt an ein Rechenzentrum.