Passive Entry-Lösungen von Microchip Offenes Wegfahrsperren-Protokoll für Interoperabilität

Der ATA5700 und ATA5702 eignen sich für batteriebetriebene Anwendungen wie Smart Keys und andere Mobilgeräte für den Fahrzeugzugang.
Der ATA5700 und ATA5702 eignen sich für batteriebetriebene Anwendungen wie Smart Keys und andere Mobilgeräte für den Fahrzeugzugang.

Microchip hat mit den Bausteinen ATA5700 und ATA5702 Passive Entry/Passive Start-Lösungen entwickelt, die sich für batteriebetriebene Anwendungen wie Smart Keys und andere Mobilgeräte für den Fahrzeugzugang eignen, insbesondere wenn eine niedrige Energieaufnahme gefordert ist.

Zu den Vorteilen der neuen Microchip-Bausteine zählt eine niedrige Energieaufnahme, eine hervorragende Schlüssel-Lokalisierungsgenauigkeit und integrierte „Man-in-the-Middle“-Gegenmaßnahmen gegen Hackerangriffe bzw. Datenabgriff von außen. Die Vermeidung von Fahrzeugdiebstählen auf Basis dieser Angriffe ist gerade bei Autos mit PEPS-System ein großes Sicherheitsanliegen aller Fahrzeughersteller. Die beiden Komponenten enthalten eine Niederfrequenz-(NF-)Vektor-Berechnungseinheit, mit der entsprechende Maßnahmen gegen das Abgreifen von Zugangsdaten ohne zusätzliche Kosten implementiert werden können.

Die Bausteine weisen eine gute NF-Empfindlichkeit auf, was Komfortfunktionen wie eine kundenspezifische Welcome-Beleuchtung bei Annäherung an das Fahrzeug ermöglicht oder automatisches Abschließen, sobald man sich vom Fahrzeug entfernt – bis zu einer Reichweite von 10 m. Der niedrige Stromverbrauch dieser „Always-on“-Funktion verdreifacht die Batterielebensdauer im hochempfindlichen Modus. Die Bausteine bieten zudem eine hohe Lokalisierungsgenauigkeit, was bei der genauen Unterscheidung, ob sich ein Key Fob im Inneren oder außerhalb des Fahrzeugs befindet, entscheidend ist. Außerdem werden damit die Genauigkeitsanforderungen der Versicherer erfüllt. Die Bausteine enthalten ein lizenzkostenfreies Open-Source-Protokoll für die Wegfahrsperre, das auf AES-128-Verschlüsselung basiert und interoperabel ist.

Der ATA5700 und ATA5702 enthalten eine 3D-Wegfahrsperre, hochempfindliche 3D-NF-Empfänger, eine digitale Recheneinheit, eine 128-Bit-Verschlüsselungs-Engine, NF-Vektorberechnung sowie einen Mikrocontroller. Der ATA5702 ist auch mit einer HF-Sender-Fractional-PLL ausgestattet, um eine robuste und immune UKW-Verbindung gegen Störsender bereitzustellen.

Der ATA5700 und ATA5702 stehen ab sofort in Serienstückzahlen zur Verfügung. Beide Bausteine werden im 5 mm x 7 mm QFN-Gehäuse mit benetzbaren Flanken (Wettable Flanks) ausgeliefert.