Car-to-Car-Kommunikation NXP befürwortet Einführung von RoadLink

NXP unterzeichnet Absichtserklärung zur Car-to-Car-Kommunikation.
NXP unterzeichnet Absichtserklärung zur Car-to-Car-Kommunikation.

NXP Semiconductors und Cohda Wireless haben die Absichtserklärung des CAR 2 CAR Communication Consortium unterzeichnet. Diese zielt darauf ab, in Europa eine harmonisierte Technologie für die drahtlose Kommunikation zwischen Fahrzeugen untereinander oder zwischen Fahrzeug und Verkehrsinfrastruktur einzuführen.

Beide Unternehmen wollen Roadlink als neue Technologiemarke für die Vermarktung einer kompletten Car-to-X (C2X) Kommunikations- und Sicherheitslösung für On-Board-Units und Road-Side-Units in Intelligent Transport Systems (ITS) einführen. In Fahrzeugen einsetzbare Module, die auf RoadLink basieren, werden derzeit von Unternehmen wie der lesswire AG in Deutschland entwickelt.

Das Hauptziel des CAR 2 CAR Communication Consortium besteht darin, kooperative ITS einzuführen und anzuwenden – ein Netzwerk, in dem Kommunikationspartner wie Fahrzeuge, Verkehrsinfrastruktur und Dienstleister, drahtlos Informationen austauschen können. Das soll die Grundlage für ein hohes Verkehrssicherheits-Niveau sowie eine optimale Verkehrseffizienz auf Europas Straßen sein. Das Konsortium zielt daher auf die weltweite Harmonisierung der Car-to-Car (C2C) und Car-to-Infrastructure (C2I) Kommunikationsstandards, wobei es die Notwendigkeit anerkennt, die Software an die regionalen Eigenheiten der US-amerikanischen, europäischen und japanischen Märkte anzupassen.

Unter der Technologiemarke RoadLink werden NXP und Cohda Wireless eine komplette Car-to-X Funk- und Sicherheitslösung für ITS On-Board-Units und Road-Side-Units einführen und vermarkten.