Audi und Nvidia Neue Infotainment- und Cockpitkonzepte

Beim digitalen Instrumenten-Cluster von Audi lassen sich u.a. umfassende Navigationsinformationen einblenden.
Beim digitalen Instrumenten-Cluster von Audi lassen sich u.a. umfassende Navigationsinformationen einblenden.

Mehr als 4,5 Millionen Fahrzeuge sind bereits mit Nvidia-Prozessoren ausgestattet. Nun hat Audi drei neue Fahrzeugsysteme auf Basis von Nvidias Tegra Visual Computing Module (VCM) vorgestellt.

Bei den im Rahmen einer Pressekonferenz von Audi auf der CES präsentierten Fahrzeugsystemen handelt es sich um

  • ein Connected-Infotainment-System mit der doppelten Leistung seines Vorgängers,
  • das weltweit erstes, für Automobile entworfenes Tablet, das voll in das Infotainment-System integriert ist sowie
  • ein hochauflösendes Cockpit-Display.

Die Tegra VCMs, die diese Systeme antreiben, sind flexible Plattformen mit einem für Automobile optimierten Nvidia-Tegra-Mobilprozessor, der über eine Nvidia-4-Plus-1-Kern-CPU, eine Mehrkern-GPU sowie dedizierte Audio-, Video- und Bildprozessoren verfügt. Das Tegra VCM ermöglicht es Autobauern, die aktuellsten Prozessoren in ihren Elektroniksystemen zu verwenden. Dadurch beschleunigt sich die Evolution der fahrzeuginternen Systeme, sobald neue Hardware verfügbar wird.

Audis neuestes Connect-Infotainment-System wird durch einen Tegra 3 angetrieben und liefert mehr als die doppelte Leistung des Vorgängers. Audi hat außerdem ein als Smart Display bezeichnetes mobiles Geräts entwickelt. Dieser Multimedia-Computer wird mit einem Tegra-4-Prozessor betrieben, ist für den Rückbank-Einsatz konzipiert und fügt sich nahtlos in das Audio- und Video-System des Autos ein. Er wurde besonders robust konstruiert, um unterschiedlichsten Betriebsbedingungen wie Temperaturen zwischen minus 40 bis plus 80 Grad Celsius und Erschütterungen oder Vibrationen, die während des Fahrens entstehen können, zu widerstehen.

Zusätzlich hat Audi einen neuen, voll digitalen Instrumenten-Cluster enthüllt, der von einem Tegra 3 befeuert wird. Das virtuelle Cockpit – das erstmals im 2015er Audi TT Sport-Coupé erscheinen wird – präsentiert dem Fahrer glasklare Informationen auf einem hochauflösenden 12,3-Zoll-Display. Das virtuelle Cockpit verfeinert die digitalen Anzeigen mit weichen Nadel-Animationen und schönen 3D-Karten und liefert so eine elegante und informative Anzeige. Der Fahrer kann die Instrumententafeln zudem frei nach seinen persönlichen Vorlieben gestalten.