Kombiinstrument Mit großem 7-Zoll-Farb-TFT-Display

Das von Bosch in Kooperation mit Audi entwickelte Kombiinstrument für den neuen A8.

Das von Bosch gemeinsam mit Audi für den neuen A8 entwickelte Kombiinstrument verfügt über ein großes Farb-Diplay mit einer gleichmäßigen Ausleuchtung, hohen Kontrast sowie große Helligkeit und Farbgenauigkeit.

Die Gestaltung des Kombiinstruments folgt der Design-Linie des Audi A8: Filigrane Striche, beispielsweise in den Rundinstrumenten, exakte Konturen, etwa bei der Grafikdarstellung, sowie eine Schriftgestaltung und Menüs, die sich nahtlos in das Dashboard-Design des Fahrzeugs einpassen. Zudem haben die Entwickler von Bosch dafür gesorgt, dass das gesamte Kombiinstrument über eine gleichmäßige Ausleuchtung, einen hohen Kontrast sowie über eine große Helligkeit und Farbgenauigkeit verfügt.

Die Zifferblätter der beiden Rundinstrumente besitzen dreidimensionale Konturen. Um die Zifferblattmarkierungen herum befindet sich jeweils eine kreisförmige Vertiefung mit Kränzen aus LEDs zur Anzeige der ACC-Geschwindigkeit und zur Markierung des Motordrehzahlbereichs. Zudem wird die Vertiefung von einem gleichmäßigen Ambientelicht ausgeleuchtet. Neben den Rundinstrumenten sind die Anzeigen von Tankinhalt und Kühlmitteltemperatur angesiedelt, die erstmals auch mit Leuchtdioden arbeiten.

Zwischen den beiden Rundinstrumenten befindet sich ein großzügiges 7-Zoll-TFT-Farb-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel. Es dient der Darstellung verschiedener Funktionen: Der Hauptsichtbereich zeigt wahlweise Radioinformationen, Navigationshinweise, Night-Vision-Bilder, Telefon oder Bordcomputer-Informationen an. Über eine Reiterleiste, die fahrzeugspezifisch entsprechend der Ausstattung mit den passenden Menüs belegt ist, kann umgeschaltet werden. Die Bedienung erfolgt dabei komplett über das Lenkrad. Das Kombiinstrument selbst hat keine eigenen Bedienelemente. Der untere Bereich des Bildschirms ist reserviert für eine Statusanzeige, die Außentemperatur, Uhrzeit, Gesamt- und Tageskilometer sowie die Ganganzeige beziehungsweise Schaltempfehlung. Direkt darunter findet sich im direkten Sichtfeld des Fahrers eine Leiste mit acht Warnleuchten, die sicherheitsrelevante Hinweise geben. Alle Anzeigeereignisse des Kombiinstruments sind in einer Datenbank hinterlegt, die mehr als 300 Einträge umfasst.