STMicroelectronics Klasse-D-Verstärker verbessert Hörerlebnis im Fahrzeug

Für den Einsatz in Head-Units und Sound-Boostern: Der Klasse-D-Verstärker FDA2100LV von ST.
Für den Einsatz in Head-Units und Sound-Boostern: Der Klasse-D-Verstärker FDA2100LV von ST.

STMicroelectronics hat mit dem FDA2100LV einen Leistungsverstärker entwickelt, der mit seiner volldigitalen Architektur einschließlich eines digitalen Eingangs und eines leistungsfähigen Diagnoseprozessors dazu beiträgt, Rauschprobleme zu minimieren. Damit eignet er sich für den Einsatz in Head Units und Sound Boostern im Fahrzeug.

Die rein digitale Verstärkerarchitektur des Bausteins mit eingebauter Low-Radiation-Funktion, einem potenzialfreien digitalen Core, Kreuzleitungsschutz und Flankensteilheits-Kontrolle minimiert die auf den Tuner wirkenden Störbeeinflussungen, verbessert die Immunität gegenüber Mobiltelefon-Einstrahlungen und erleichtert die Einhaltung der Normen EN 55025  und ISO 11452-2 (2004). Das von STMicroelectronics ausgearbeitete und patentierte, um das Ausgangsfilter herumführende Rückkoppelschleifen-Design optimiert die System-Performance in Bezug auf die elektromagnetischen Interferenzen (EMI), den Oberschwingungsgehalt (THD) und den Frequenzgang. Auf diese Weise lässt sich auch mit kostengünstigen externen Bauelementen eine hohe Audio-Performance erzielen. Ein und dasselbe Design kann außerdem Lautsprecher unterschiedlicher Impedanzen von beispielsweise 8 Ω, 4 Ω, 2 Ω oder 1 Ω ansteuern.

Der FDA2100LV ergänzt in der volldigitalen Verstärkerfamilie den FDA450LV mit 4 x 50 W und den FDA4100LV mit 4 x 135 W. Mit der  Komponente lassen sich 2-, 4- oder 6-Kanal-Konfigurationen realisieren oder Ausgänge zu einem einzigen Hochleistungs-Kanal für Impedanzen ab 1 Ω kombinieren.

Weitere Features sind die rein digitale Steuerung per I²C, die digitale Diagnose, der Signal-Rauschabstand von 110 dB, der Dynamikbereich von 108 dB, der integrierte Aufwärtstreiber (in FDA2100LV und FDA4100LV), die Silicon-on-Insulator-Technologie und der eingebaute Fehlerschutz. Die Eignung für Fahrzeuge mit Start-Stopp-Automatik bürgt für hochwertigen Klang ohne Verzerrungen oder Unterbrechungen auch dann, wenn die Bordnetzspannung beim Anlassen kurzzeitig einbricht. Damit kann der Baustein in allen konventionellen Fahrzeugen aber auch in Hybrid- oder Plug-in-Elektrofahrzeugen zum Einsatz kommen.

Der FDA2100LV ergänzt in der volldigitalen Verstärkerfamilie von ST den  FDA450LV mit 4 x 50 W und den FDA4100LV mit 4 x 135 W, die bereits zahllose Autofahrer in aller Welt erfreuen. Der neue Verstärker bietet Designern zusätzliche Flexibilität zur Realisierung von 2-, 4- oder 6-Kanal-Konfigurationen oder zum Kombinieren von Ausgängen zu einem einzigen Hochleistungs-Kanal für Impedanzen ab 1 Ω. Die erste Klasse-D-Verstärkerfamilie mit Digitaleingang, die die Industrie für Automotive-Anwendungen anbietet, lässt sich rauschfrei an den Digital-Audio-Prozessor anschließen, ohne dass ein D/A-Wandler (DAC) oder ein Eingangsfilter benötigt wird.

Weitere Features sind die rein digitale Steuerung per I²C, die zuverlässige und ausgefeilte digitale Diagnose, der hervorragende Signal-Rauschabstand von 110 dB, der Dynamikbereich von 108 dB, der einzigartige integrierte Aufwärtstreiber (in FDA2100LV und FDA4100LV), die robuste Silicon-on-Insulator-Technologie (SOI) und der eingebaute Fehlerschutz. Die Eignung für Fahrzeuge mit Start-Stopp-Automatik bürgt für hochwertigen Klang ohne Verzerrungen oder Unterbrechungen auch dann, wenn die Bordnetzspannung beim Anlassen kurzzeitig einbricht. Damit kann der Baustein gleichermaßen in allen konventionellen Fahrzeugen sowie in Hybrid- oder Plug-in-Elektrofahrzeugen eingesetzt werden.