Multifunktionales Terminal in Serie Kabellose Vernetzung in der E-Klasse dank Continental

Multifunktionales Smart-Device-Terminal von Continental in der neuen Mercedes-Benz E-Klasse.
Multifunktionales Smart-Device-Terminal von Continental in der neuen Mercedes-Benz E-Klasse.

In der neuen Mercedes-Benz E-Klasse Limousine kommt das Multifunktionale Smart-Device-Terminal (MFST) von Continental erstmals serienmäßig zum Einsatz. Eine der Kernfunktionen: Autofahrer können beispielsweise ihr Smartphone kabellos laden.

Zur drahtlosen Verbindung des Smartphones mit der Mercedes-Benz E-Klasse legt der Fahrer das Gerät einfach in die Mittelkonsole. Dann kann nahezu jedes mobile Endgerät induktiv geladen werden. Einzige Voraussetzung ist, dass das Smartphone den Qi-Standard, wie vom Wireless Power Consortium spezifiziert, erfüllt oder dafür nachrüstbar ist. Dieser Standard liefert ähnliche Ladeströme wie USB-Ladeverbindungen und erzielt dadurch vergleichbare Ladezeiten wie kabelgebundene Systeme.

Daneben unterstützt das Multifunktionale Smart-Device-Terminal in der E-Klasse die automatische, drahtlose Bluetooth-Verbindung mit Unterstützung der Außenantenne und der Head-Unit des Fahrzeugs. Dafür aktiviert der Fahrer die Funktion für Nahfeldkommunikation (NFC). Außerdem kann die von Continental verwendete Technologie auch dazu eingesetzt werden, um das Smartphone als digitalen Schlüssel für den sicheren Fahrzeugzugriff zu nutzen. Zum Starten des Motors legt der Fahrer sein Smartphone einfach auf das MFST und drückt den Start-Stopp-Knopf. Zusätzlich erlaubt das Terminal die drahtlose Antennenkopplung, wodurch das Smartphone eine deutlich bessere Signalqualität beim Senden und Empfangen von Telefongesprächen und Daten erhält.