Qualcomm auf der CES 2018 JLR, BYD und Honda setzen auf Snapdragon Plattform

Qualcomm Chef Christiano Amon kündigte auf der CES 2018 Partnerschaften mit JLR, BYD und Honda an.
Qualcomm Chef Christiano Amon kündigte auf der CES 2018 Partnerschaften mit JLR, BYD und Honda an.

Auf der CES 2018 konnte Christiano Amon gleich drei neue Partnerschaften im Automotive-Bereich verkündigen. So setzten Jaguar Land Rover, Honda und BYD auf die Chips und Lösungen des Herstellers.

Jaguar Land Rover wird Qualcomms Snapdragon Automotive Plattform in seinen künftigen Infotainment- und Telematiklösungen nutzen. Hierfür kommt die 820Am-Plattform zum Eisatz, die eine schnelle Fahrzeugvernetzung durch 4G-LTE, Wi-Fi und Bluetooth ermöglichen soll. Besonderheiten: die Plattform beinhaltet eine 64-bit Qualcomm Kryo CPU, eine Adreno 530 GPU für Virtualisierungsvorteile sowie das Qualcomm Hexagon 680 DSP Vector eXtension, um HD-Videos schnell auf verschiedene Displays zu streamen. Darüber hinaus beinhaltet die Plattform das Snapdragon X12 LTE Modem, um den 600 Mbit/s-Download, Sensorintegration und Computer-Vision zu unterstützen. 

Auch BYD setzt für künftige Elektroauto-Generationen auf Lösungen aus dem Hause Qualcomm. Ab 2019 sollen die Infotainment-Systeme und digitalen Kombiinstrumente die Snapdragon 820A Automotive Plattform beinhalten. Die Software-Architektur, Hypervisor-Support und Integrationsfähigkeit der Plattform unterstützen BYD’s Bemühungen, seine Systeme in eine einzige ECU zu integrieren.

Darüber hinaus verkündete der Halbleiterhersteller auch eine Partnerschaft mit Honda. So kommt im 2018er Honda Accord die aktuelle Snapdron Automotive Plattform für Infotainment- und Navigationssystem zum Einsatz. Des Weiteren wird im Fahrzeug auch ein 4G-LTE-Modem verfügbar sein, das Hondalink unterstützen wird.