Jetzt mit Spracheingabe

Die neuste Version der portablen Navigationslösung EB street director aus dem Hause Elektrobit (EB) hört auf Sprachbefehle. Das gewünschte Ziel kann der Benutzer einfach per Sprache eingeben.

Sämtliche Städte, Stadtteile und Dörfer eines Landes lassen sich durch einfaches Sprechen des Namens eingeben. Vorher muss der Benutzer lediglich die „push-to-talk“-Taste drücken. Allein in Deutschland erkennt das System über 70 000 Orte. Nach Eingabe der Stadt erfolgt auf gleiche Weise mittels Sprachbefehl die Eingabe der Straße und der Hausnummer. Auch Postleitzahlen lassen sich per Sprache eingeben. Sind Straße oder Hausnummer nicht bekannt, kann der Benutzer auch verbal zur Orts- oder Straßenmitte navigieren.

EB hat zudem das Audio-Triggered Geo-Coding entwickelt, um den eingesetzten Spracherkenner von Nuance (vocon3200) anzusteuern. Dieses Verfahren gewährleistet eine optimierte Verwaltung und Ansteuerung der verschiedenen -- teilweise sehr großen -- Vokabularien, die der Spracherkenner im jeweiligen Bedienschritt kennen muss. Es ist auf die jeweils von der Navigation verwendeten Kartendaten abgestimmt.

Durch die Spracheingabe verringert sich die Anzahl der zurZieieingabe notwendigen Interaktionen mit dem System erheblich, wodurch die Auswahl eines Fahrziels deutlich beschleunigt wird. Die Sprachbedienung ist derzeit für Ziele in Deutschland, Großbritannien und Frankreich verfügbar, weitere Länder wie Italien und Spanien werden bald folgen.

Elektrobit Automotive Software Business Unit
Tel. (0 91 31) 77 01 – 134
###www.elektrobit.com###