Vernetztes Fahrzeug Here baut technische Zusammenarbeit mit Samsung aus

Die Partnerschaft von Here und Samsung gilt nun auch für das neue Connected-Car-Ökosystem der Koreaner.
Die Partnerschaft von Here und Samsung gilt nun auch für das neue Connected-Car-Ökosystem der Koreaner.

Here und Samsung weiten ihre Technologiepartnerschaft auf das neue Connected Car-Ökosystem von Samsung aus.

Über Samsungs Connected Car-Ökosystem gewährt Here externen Entwicklern den Zugang zu seinen REST-APIs, zum Beispiel für Karten, Geokodierung und Verkehrsinformationen. Mithilfe dieser APIs lassen sich ortsbasierte Anwendungen und Dienstleistungen für verschiedene vernetzte Geräte von Samsung entwickeln, wie das neue Samsung Connect Auto. Indem Samsung Connect Auto den Standard-Diagnostikport eines Automobils nutzt, kann es jedes Fahrzeug zu einem vernetzten Auto mit erweitertem Funktionsumfang machen. Dazu gehören beispielsweise Sicherheitswarnungen für den Fahrer, die Überwachung der Kraftstoffeffizienz sowie Funktionen für das Management von Außendienstteams und Fahrzeugflotten für Unternehmenskunden.

Zum Thema

Kooperation im Bereich Vernetzung: Here und Nuance verbessern die Spracherkennung
Forschungsprojekt »SeDaFa«: Selbstdatenschutz im vernetzten Fahrzeug
Fahrzeugvernetzung: 40 Prozent Umsatzwachstum für 2016 erwartet
Teilautomatisiertes und vernetztes Fahren: Volvo XC90 künftig serienmäßig mit Pilot Assist
AMOLED-Display des Galaxy S7: In Sachen Smartphone-Displays hat Samsung die Nase vorn
IDC und Veracode: Sichere Connected-Car-Systeme erst in drei Jahren?