QNX Freisprechsysteme im Auto optimieren

Eine gute Sprachqualität verbessert auch die Sicherheit, da der Fahrer dann weniger abgelenkt wird.
Eine gute Sprachqualität verbessert auch die Sicherheit, da der Fahrer dann weniger abgelenkt wird.

Störende Geräusche – ob von den Rädern, der Straße oder Lüftern – sind der Todfeind jeder Freisprechanlage und jedes Spracherkennungssystems. Mit einer neuen Lösung will QNX diese Störquellen nun deutlich besser ausfiltern.

Acoustics for Voice 3.0, die neue Akustik-Middleware von QNX, wurde für hochwertige Freisprech- und Spracherkennungssysteme entwickelt. Sie soll bessere Echounterdrückung und Geräuschminderung, adaptive Entzerrung, automatische Lautstärkeregelung und weitere Sprachverarbeitungsfunktionen für Schmal- und Breitband bieten. Außerdem unterstützt sie den Sprachverarbeitungsstandard Wideband Plus und genügt damit den hohen Anforderungen an die Sprachqualität der neusten Smartphone-Konnektivitätsprotokolle für Telefonie- und VoIP-Dienste sowie Spracherkennung.

Das hochmodulare QNX Acoustics for Voice 3.0 unterstützt viele fortschrittliche Funktionen, darunter:

  • Effiziente Sprachverarbeitung: Fortschrittliche Algorithmen für die Verarbeitung von Sprache in Breitband oder Wideband Plus benötigen weniger Hardware-CPU-Zyklen, so dass mehr CPU-Leistung für andere akustische Anwendungen und Infotainment-Apps übrig bleibt.
  • Diagnosetools: Die Lösung enthält ein umfangreiches Diagnose-Toolset, das die Feinabstimmung der Parameter vereinfacht und dadurch den Markteintritt beschleunigen kann.
  • AEC/NR (Automotive-grade Echo Cancellation and Noise Reduction): Echounterdrückung und Geräuschminderung im Auto; erlaubt die Erstellung von Vollduplex-Freisprech- und Spracherkennungssystemen.
  • Designflexibilität für verschiedene Modellreihen: Die Lösung arbeitet mit verschiedensten Spracherkennungstechniken. Diese können in der Cloud ausgeführt und via Smartphone angesprochen werden oder ins Auto eingebettet sein. Sie läuft zudem auf einer Vielzahl von Betriebssystemen, Prozessoren und DSPs.
  • Mehrere Entwicklungsbibliotheken: Die Standardbibliothek unterstützt schmalbandige und breitbandige Sprachverarbeitung mit Abtastraten von 8 bzw. 16 kHz. Die Premium-Bibliothek unterstützt zusätzlich auch den größeren Frequenzbereich von Wideband Plus mit einer Abtastrate von 24 kHz.
  • Standardkonform: Entspricht den VDA-Spezifikationen ITU-T P.1100 und ITU-T P.1110 für Freisprechanlagen.

QNX OS for Voice 3.0 wird im 3. Quartal 2014 verfügbar sein.