Preh Flexibles Mittelkonsolen-Konzept mit haptischem Feedback

Frei Wahl bei den Bedienmöglichkeiten: Mittelkonsolen-Studie von Preh.
Frei Wahl bei den Bedienmöglichkeiten: Mittelkonsolen-Studie von Preh.

Dreidimensional geformtes Echtglas als Fühlhilfe, optische und akustische Rückmeldungen und sogar eine integrierte Gestensteuerung – die auf der IAA vorgestellte Mittelkonsolen-Studie lässt dem Nutzer viele Freiheiten bei der Wahl der bevorzugten Bedienmöglichkeit.

Bis kurz vor Messebeginn wurde am Prototypen des neuen Mittelkonsolen-Konzepts von Preh noch gearbeitet, aber pünktlich zum Start der IAA war die Studie einsatzbereit. Sie vereint verschiedene Eingabesysteme, die das Auswählen von Funktionen mit haptischem und akustischem Feedback sowie durch Fühlhilfen besonders nutzerfreundlich gestalten sollen. Zu den Besonderheiten der Mittelkonsolen-Studie gehören Oberflächen, die durch dreidimensional geformtes Echtglas und ebenfalls dreidimensionale Funktions-Icons geprägt sind. Diese Icons können ohne den Einsatz von LC-Displays erzeugt werden. Sie sind ein Entwicklungsbestandteil der vierten Generation der Black-Panel-Anzeigetechnologie von Preh.

Völlig neu konzipiert wurde das Touchpad vor der Mittelarmlehne. Es unterscheidet sich in zwei markanten Punkten deutlich von derzeit in Serie eingesetzten Touchpads: Erstens bietet das neu entwickelte Touchpad ein haptisches Feedback. Zweitens wurde auch die Touchpad-Oberfläche in Echtglas gefertigt. So vermittelt die leicht gewölbte Echtglasoberfläche beim Berühren ein eigenes haptisches Gefühl und zeichnet sich zudem durch eine hohe Kratzfestigkeit aus. Neben der obligatorischen Schrifterkennung bietet das Touchpad als Zusatzfeature eine Funktion, die dem Maus-Cursor eines Computers ähnelt. Fährt man mit dem Finger über die Pad-Oberfläche, können die gewünschten Punkte im Navigationsdisplay mittels Cursor angesteuert und per Klick ausgewählt werden. Darüber hinaus ist sogar eine Gestensteuerung in die Mittelkonsolen-Studie integriert, mit der sich etwa ein neuer Musiktitel einfach per Wischbewegung auswählen lässt.

Das grundlegende Konzept der Studie beschreibt Preh-Geschäftsführer und Entwicklungschef Jochen Ehrenberg so: „Bedienkonzepte haben immer mit persönlichen Präferenzen zu tun. Daher wollen wir mit unserer neuesten Studie nicht das eine, vermeintlich optimale Bediensystem vorgeben. Wir möchten vielmehr zeigen, wie man dem Nutzer mehrere Möglichkeiten anbieten kann, ein und dieselbe Funktion so auszuwählen, wie es persönlich am komfortabelsten empfunden wird. Dieser Ansatz beschränkt sich übrigens nicht auf die Mittelkonsole an sich, sondern schließt auch weitere Bedienmöglichkeiten mit ein, wie zum Beispiel Multifunktionsschalter im Lenkrad.“