m2m Germany Flexible Telematikplattform dank Open-Source-Ansatz

Auf Basis der neuen Hardware-Plattform owa3X von Owasys lassen sich vielfältige Telematikanwendungen, z.B. Fahrzeug-Tracking oder Logistikfunktionen, implementieren. Das Open-Source-Konzept sorgt dabei für eine Update-Fähigkeit und somit Zukunftssicherheit.

Die Plattform owa3X basiert auf einem ARM-Prozesser, der über eine Rechenleistung von 400 MIPS verfügt, und dem offenen Betriebssystem Linux. Je nach Einsatzzweck bietet das System so eine größtmögliche Flexibilität hinsichtlich der eingesetzten Software. Über verschiedene Schnittstellen können beispielsweise Barcode-Scanner, Sensoren oder Bedien-Terminals angeschlossen. Neben einer CAN- sowie diversen seriellen Schnittstellen verfügt die Telematikplattform optional über Schnittstellen für WLAN, Tetra, UMTS, HSPA, K-Line und Ethernet.

Das komplett frei programmierbare Terminal verfügt über GSM/GPRS/EDGE; zusätzlich ist ein A-GPS Empfänger integrierbar. Der optionale Akku ermöglicht einen komplett autonomen Betrieb. Ein ebenfalls optional verfügbares Gyroskop übermittelt Bewegungsdaten, auch wenn kein GPS-Empfang möglich ist.

Das Gehäuse des owa3X entspricht der Schutzklasse IP67 und erlaubt den Einsatz selbst in rauer Umgebung und bei Extremtemperaturen. Unempfindlich gegen Staub und erschütterungsresistent eignet sich owa3X etwa für die Nutzung im Straßenbau, bei Gefahrguttransporten und bei Förder- bzw. Industrieanlagen. Auch die Arbeit in bis zu einem Meter Wassertiefe übersteht das Gerät ein halbe Stunde lang unbeschadet.

Die Produkte der owa3X-Familie eignen sich für sämtliche Fahrtenbuch- und Logistik-Lösungen. Zu den typischen Einsatzbereichen zählen Flotten-Management, Auto Vehicle Location (AVL), Track & Trace, GPS-Ortung sowie das Tracking von Fahrzeugen, wertvoller Gegenstände und Gefahrgut.

In der DACH-Region erfolgt der Vertrieb der Owasys-Produkte über die Firma m2m Germany.