Online-Dienste Daimler und Telekom kooperieren beim vernetzten Fahrzeug

Mehr Komfort im Auto mit neuen Online-Diensten und Web-Applikationen – das ist das Ziel einer kürzlich geschlossenen Kooperation zwischen der Daimler AG und der Deutschen Telekom.

Ob Echtzeit-Verkehrsinformationen, Mobilitätsangebote, Personal Radio oder der Zugriff auf soziale Netzwerke: Zukünftig sollen sich sämtliche Online-Dienste und Mercedes-Benz-Apps weltweit über das Multimediasystem Command Online nutzen lassen. Die dafür eingesetzte Kommunikationsinfrastruktur entwickelt die Telekom speziell für den Stuttgarter Autohersteller. Darüber hinaus wird sie die künftigen Baureihen von Mercedes-Benz mit besonderen Machine-to-Machine (M2M) SIM-Chips ausstatten und so für die mobilen Übertragungskapazitäten sorgen.

Horst Leonberger, Leiter des Konzerngeschäftsfelds „Vernetztes Fahrzeug“ bei der Deutschen Telekom, betont: „Heute geht es beim Kauf eines Autos nicht mehr nur um die PS unter der Motorhaube. Die Kunden wollen auch innovative Online-Dienste und schnelle Internetverbindungen im Fahrzeug.“ Als besondere Stärke der Telekom sieht er die Möglichkeit, Cloud-Infrastruktur, Services und Konnektivität aus einer Hand liefern zu können.

Ein erster Einblick in die Produktneuheiten geben die Kooperationspartner auf der CeBIT auf dem Stand der Deutschen Telekom.