Zusammenarbeit für Fiat 500L Continental, TomTom und Microsoft machen Uconnect attraktiver

Continental integriert TomTom-Navigation in das 5 Zoll Touchscreen-Infotaimentsystem Uconnect von Fiat.
Continental integriert TomTom-Navigation in das 5 Zoll Touchscreen-Infotaimentsystem Uconnect von Fiat.

Continental und die Fiat Group Automobiles haben TomTom-Navigation in das Touchscreen-Infotainment-System Uconnect integriert. Diese neue Funktion beinhaltet diverse Technologien der portablen Navigationsgeräte von TomTom, einschließlich Karten, IQ-Routes, Sprachsteuerung und Fahrspurassistenten. Das Gerät steht im zweiten Quartal 2013 mit dem neuen Fiat 500L zur Verfügung.

„Infotainment wird in allen Fahrzeugklassen immer wichtiger. Das von uns für Fiat entwickelte Uconnect-System enthält spannende Funktionen für einen digitalen Lebensstil“, so Johann Hiebl, Leiter des Geschäftsbereichs Infotainment & Connectivitity von Continental. „Mit der Integration der TomTom-Navigation unterstützen wir Fiat dabei, seinen Kunden noch attraktiveres Infotainment zu bieten.“

Dank Bluetooth und der USB-Schnittstelle des Uconnect-Systems können Fahrer und Beifahrer Musik von digitalen Geräten streamen oder die Freisprecheinrichtung nutzen. Der 5-Zoll-Touchscreen, die Sprachausgabe und die Spracherkennung ermöglichen eine intuitive Bedienung des Systems. So kann das System SMS laut vorlesen. Der Fahrer bleibt in Verbindung und kann sich trotzdem voll und ganz auf den Verkehr konzentrieren kann. Der Automobilzulieferer hat das System auf Microsoft Windows Embedded Automotive als Plattform entwickelt und ermöglicht so eine leichte Integration von Drittanbieter-Software.

Darüber hinaus hilft das System dem Fahrer, energieeffizienter zu Fahren und die CO2-Emissionen um bis zu 16 Prozent zu reduzieren. Die eco:Drive Live-Funktion der Fiat Group analysiert die Fahrparameter in Echtzeit, beispielsweise Beschleunigung, Abbremsen, Schaltpunkte oder Reisegeschwindigkeit und gibt Vorschläge zur Verbrauchsoptimierung. Die Fahrer können darüber hinaus ihre Daten über das Mobiltelefon oder USB in das eco:Drive-Portal hochladen und den Fortschritt mit anderen eco:Drivers vergleichen.