Forschungen am Elektroauto der Zukunft Winterfester Stromer

Elektrofahrzeuge wie hier der Nissan Leaf werden bei winterlichen Bedingungen vor eine große Herausforderung gestellt.
Elektrofahrzeuge wie hier der Nissan Leaf werden bei winterlichen Bedingungen vor eine große Herausforderung gestellt.

Der Winter stellt Elektrofahrzeuge mit eisigen Temperaturen vor enorme Herausforderungen in puncto Reichweite. Das soll sich nun ändern: Auf der japanischen Insel Hokkaido arbeitet ein Team aus acht Firmen mit staatlicher Unterstützung an einem speziell auf winterliche Verhältnisse ausgelegten Stromer.

Der erste Prototyp aus dieser Entwicklung feierte bereits auf der Sapporo Autoshow Premiere. Zu den Vorteilen des Einsitzers zählt ein zuschaltbarer Allradantrieb für das Fahren auf glatter Oberfläche. Im Normalbetrieb wird auf Effizienzgründen lediglich die Hinterachse angetrieben. Außerdem haben die Entwickler speziellen Wert auf die Wärmeisolation gelegt. So soll die Heizung und damit die Batterie entlastet werden.

Zum Thema

Kraftfahrt-Bundesamt: Deutschlands beliebtestes Elektroauto ist...?
Neues Elektroauto von Opel: Ampera-e kommt als Fünftürer
Nissan Leaf: Batterie im Dauertest
Standort Deutschland: Daimler investiert 500 Millionen Euro in neue Batteriefabrik
»eMobility-Dashboard Deutschland«: Deutschlands beliebteste Elektroautos 2015
Irizar, Solaris, VDL und Volvo: Offene Ladeschnittstelle für Elektrobusse
Fahrzeugplattform mit offenen Schnittstellen: RWTH Aachen stellt Forschungsplattform SpeedE vor