Ende der Finanzbeteiligung Toyota verkauft Tesla-Anteile

Elektrisch angetriebene Limousine der Premium-Klasse: Tesla Model S.
Elektrisch angetriebene Limousine der Premium-Klasse: Tesla Model S.

Erst Daimler, jetzt Toyota: Auch der japanische Automobilhersteller verkauft seine Tesla-Anteile. Das waren zuletzt 2,4 Prozent des US-amerikanischen Herstellers im Wert von etwa 690 Millionen US-Dollar.

Nach Daimler hat auch Toyota nach einer routinemäßigen Überprüfung seiner Beteiligungsanteile einen Teil der Tesla-Aktien verkauft. 

Toyota stieg 2010 bei Tesla ein. 50 Millionen US-Dollar haben die Japaner damals investiert. Gerechnet hat sich das allemal: Im März dieses Jahres war der 2,4-prozentige Anteil von Toyota an Tesla bereits rund 690 Millionen Dollar wert. 

Ob und wie Toyota in Zukunft weiter mit Tesla zusammenarbeiten wird, wird sich zeigen. Der japanische Automobilhersteller erklärte lediglich, eine gute Beziehung zu den Kaliforniern zu haben und die Machbarkeit einer weiteren Zusammenarbeit bei künftigen Projekten prüfen zu wollen. Allerdings setzt Toyota verstärkt auf Hybrid- und Brennstoffzellen-Technologie. 

Der Automobilhersteller Daimler hatte vor kurzem bekanntgegeben, seine Finanzbeteiligung an Tesla zu beenden, dabei aber betont, dass die Zusammenarbeit bei laufenden Projekten davon nicht beeinflusst wird.