Elektromobilität Tesla S erreicht 5 US-NCAP-Sterne

Erreichte 5 Sterne im amerikanischen NCAP Crashtest: Die Elektrolimousine Tesla Model S.
Erreichte 5 Sterne im amerikanischen NCAP Crashtest: Die Elektrolimousine Tesla Model S.

Wenn es um Gegenargumente geht, warum der Endverbraucher vor dem Kauf eines Elektrofahrzeugs zurückschreckt, fällt neben Reichweite und Preis auch die mangelhafte Sicherheit, u.a. bei einem Crash. Tesla kann dieses nun wiederlegen. Fünf Sterne hat die National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) an das Elektrofahrzeug Model S vergeben. Eigentlich sind es sogar 5,4 Sterne.

Mit der vier- bis fünfsitzigen Limousine konnte das kalifornische Unternehmen fünf Sterne erreichen. Die NHTSA veröffentlich allerdings nur glatte Wertungen, reicht aber die Detaildaten an die Unternehmen weiter. Laut Tesla hat die Elektrolimousine sogar einen Wert von 5,4 Sternen erreicht, was bisher keinem anderen Fahrzeug gelang.

Das Unternehmen erklärte das gute Ergebnis zum einen mit der längeren Knautschzone am Bug des Models S, der keinen Motor enthält und deswegen mehr Energie absorbieren kann. Zum anderen verfügt das Fahrzeug über ein äußerst festes Dach. Dieses soll so fest gewesen sein, dass es die Testmaschine zerbrach, so der Hersteller.

Das amerikanische NCAP ist vergleichbar mit dem Euro NCAP, allerdings gibt es einige Unterschiede im Versuchsaufbau und es wird eine größere Anzahl von Versuchen durchgeführt.