Elektrosportwagen Straßenzulassung für Quant e

Der Quant-e darf ab sofort Deutschlands Straßen befahren.
Der Quant-e darf ab sofort Deutschlands Straßen befahren.

Die auf dem diesjährigen Genfer Autosalon vorgestellte Quant-e-Sportlimousine mit nanoFLOWCELL-Antriebskonzept hat nach Prüfung durch den SGS-TÜV Saar von der Regierung der Oberpfalz Bayern die Straßenzulassung zur Nutzung im öffentlichen Straßenverkehr erhalten.

Mit dem Quant e fährt nun erstmals ein mit Flusszelle angetriebenes Automobil auf Deutschlands Straßen: "Das Ergebnis aus vierzehn Jahren harter Entwicklungsarbeit haben wir heute auf die Straße gebracht", erklärt Nunzio La Vecchia,  Entwicklungschef und technischer Leiter der nanoFlowcell AG. Aktuell arbeitet das Unternehmen mit seinen Partnern wie Bosch Engineering bereits mit Hochdruck an der Homologation der Sportlimousine für die Serienfertigung.

Die Zulassung von Fahrzeugen zum öffentlichen Straßenverkehr ist in allen Ländern für bestimmte Fahrzeuge amtlich geregelt und als Hoheitsakt ein behördliches Genehmigungsverfahren. Mit der Zulassung wird die Erlaubnis zum Betrieb des Kraftfahrzeugs auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen erteilt. Dies wird durch die Zuteilung eines amtlichen Kennzeichens und die Ausstellung der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) dokumentiert.

Nunzio La Vecchia
 Entwicklungschef und Technischen
Leiter der nanoFLOWCELL AG