Ausbau der Elektromobilitätsaktivitäten Schaeffler integriert Compact Dynamics

Die Integration des Elektromotor-Spezialisten Compact Dynamics ist für Schaeffler ein weiterer wichtiger Schritt beim Ausbau seiner Elektromobilitätsaktivitäten.
Die Integration des Elektromotor-Spezialisten Compact Dynamics ist für Schaeffler ein weiterer wichtiger Schritt beim Ausbau seiner Elektromobilitätsaktivitäten.

Die Integration von Compact Dynamics ist für Schaeffler ein weiterer Schritt beim Ausbau seiner Elektromobilitätsaktivitäten. Damit stärkt das Unternehmen seine Entwicklungskompetenz, ergänzt sein Leistungsportfolio und erweitert die Wertschöpfungsmöglichkeiten für elektrische Antriebssysteme.

Die Mehrheitsanteile des Elektromotor-Spezialisten Compact Dynamics liegen jetzt bei Schaeffler. Eine entsprechende Vereinbarung wurde unterzeichnet. Mit der Integration von Compact Dynamics erweitert der Zulieferer seine Entwicklungskapazitäten und sein Leistungsportfolio im Bereich von Elektroantrieben. Compact Dynamics verfügt über Erfahrungen in der Kleinserie im Bereich Automobil inklusive Nutzfahrzeuge sowie in der Luftfahrt. Die Automotive-Expertise veranschaulicht unter anderem das Konzept-Fahrzeug Schaeffler High Performance 48 Volt, in dem ein von Compact Dynamics gefertigter 48-Volt-Antrieb zentrales Element des dort verbauten elektrischen Achsantriebs ist. Der fahrfähige Prototyp mit einem 20 kW starken Antrieb zeigt eindrucksvoll die Möglichkeiten, die das Schaeffler Produktportfolio in puncto leistungsfähiger Antriebslösungen für Mild-Hybride mit 48-Volt-Bordnetz bietet.

Schaeffler und das in Starnberg ansässige, 70 Experten starke Unternehmen Compact Dynamics arbeiten schon seit Jahren miteinander. Produkte von Compact Dynamics haben nicht nur in Hybrid-Rennwagen zahlreiche Langstrecken-WM-Läufe gewonnen, sondern bilden auch die Basis für den in der FIA Formula E erfolgreich vom Team ABT Schaeffler Audi Sport eingesetzten elektrischen Antriebsstrang.