Rekord Renault-Nissan-Allianz liefert das 100.000. Elektrofahrzeug aus

Der Nissan Leaf ist das weltweit meistverkaufte Elektroauto.
Der Nissan Leaf ist das weltweit meistverkaufte Elektroauto.

Mit einem Nissan Leaf begann im Dezember 2010 der Verkauf von Elektroautos aus der Kooperation von Renault und Nissan. Auch das jetzt ausgelieferte 100.000. Elektrofahrzeug ist ein Modell dieses Typs.

Mit einer nun sechsstelligen Zahl von Elektroautos haben Renault und Nissan nach eigenen Angaben mehr batteriebetriebene Modelle abgesetzt als alle anderen Volumenhersteller zusammen. Verglichen mit ähnlichen Modellen mit Verbrennungsmotor haben die Elektrofahrzeuge bis heute rund 124.000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart. Der seit 2010 erhältliche Nissan Leaf ist mit bislang 71.000 Einheiten der weltweit meistverkaufte Elektro-Pkw. Der neue Renault Zoe fand seit dem Marktstart in Europa im März 2013 bereits rund 5.000 Käufer.

Einer Hochrechnung des Unternehmens zufolge haben alle verkauften Elektrofahrzeuge der Renault-Nissan-Allianz bislang rund 841 Millionen Kilometer emissionsfrei zurückgelegt, was in etwa 20.000 Erdumrundungen entspricht. Die eingesparte Kraftstoffmenge im Vergleich zu Modellen mit Verbrennungsmotor beträgt circa 53 Millionen Liter.

Der Nissan Leaf vereint weltweit mehr als 50 Prozent der Elektroauto-Zulassungen auf sich. 80 Prozent der Käufer wechselten von einer anderen Marke. Die meisten Kunden nutzen den Leaf für ihre täglichen Besorgungen und haben mit ihm ein Fahrzeug mit konventionellem Verbrennungsmotor ersetzt. Die Hauptmärkte des Nissan Leaf sind die USA mit rund 30.000 Einheiten, gefolgt von Japan mit 28.000 Einheiten und Europa mit 12.000 Einheiten. In den USA gehört der Leaf zu den zehn bestverkauften Neuwagen in San Fransisco, Seattle und Honolulu. Meistverkauftes Renault Elektromodell ist der City-Flitzer Twizy, der bereits 11.000 Käufer fand.